Die ekligsten Sehenswürdigkeiten

Lieber nicht anfassen!

Die ekligsten Sehenswürdigkeiten

Millionenfach fotografiert, bewundert und angefasst - so geht es den schönsten Sehenswürdigkeiten der Welt. Das bleibt natürlich nicht ohne Folgen: Hier wimmelt es vor Krankheitserregern. Bei einigen Touristenattraktionen ist man wirklich besser beraten, wenn man auf Abstand bleibt.

Wachsfiguren
Richtig arm dran sind die Wachsfiguren in Madame Tussauds. David Beckham, Madonna und Co. werden hier täglich begrapscht und geküsst. Ersparen Sie sich das lieber! Auch wer seine Hände in die Handabdrücke diverser Stars vor dem Grauman's Chinese Theater in Hollywood legt, sollte sich lieber nicht ausmalen, was sich so alles im Beton versteckt. Nach dem Erinnerungs-Schnappschuss ist gründliches Händewaschen angesagt.

Diashow Eklige Reiseziele

Das Grab von Oscar Wilde

Grabsteinküssen: Das Grabmal des legendären Schriftstellers Oscar Wilde ist über und über mit Lippenstift verziert.

Kaugummiwand

Bunte "Kunst": Seattle ist bekannt für die "Wall of Gum".

Kaugummiwand

Auch in Kalifornien werden Kaugummis gerne an die Wand geklebt.

Blarney Castle

Wer den Stein vom Blarney Castle küsst, wird mit Redekunst gesegnet. Jährlich tun das 400.000 Münder.

Grauman's Chinese Theater in Hollywood

Stars lassen hier ihre Hand- und Fußabdrücke verewigen.

Grauman's Chinese Theater in Hollywood

Touristen lassen sich dabei fotografieren, wenn sie ihre Hände dort hinein legen. Denken Sie mal daran, was sich da so alles im Beton verstecken könnte.

Wachsfiguren

Auf einen Kaffee mit Geroge Clooney... Im Wachsfiguren-Museum ist das möglich.

Wachsfiguren

Küssen sollte man die Stars aus Wachs allerdings nicht, denn auch dabei ist man garantiert nicht der Erste.

1 / 8

Von 400.000 Mündern geküsst
Ab nach Irland! Sechs Meilen von Cork entfernt liegt der Ort Blarney mit dem historischen Blarney Castle, das für einen Stein weltberühmt ist. Der Legende nach wird demjenigen, der ihn küsst, die Gabe überzeugender Redekunst verliehen. Jährlich küssen rund 400.000 Münder diesen Stein, der sich in der Schlossmauer unterhalb der Zinnen befindet. Um ihn zu küssen, muss man sich rücklings zu ihm herunterbeugen, während man sich selbst an einem Eisengeländer am Wehrgang festhält und zusätzlich noch von einer anderen Person an den Beinen gehalten wird.

Kaugummiwand
Die US-Metropole Seattle im Bundesstaat Washington ist berühmt für ihre Skyline - und für die "Wall of Gum" nahe des Pike Place Market. An den Wänden können alle hier ihren ausgekauten Kaugummi an die Wand kleben. Etwas weiter südlich im Bundesstaat Kalifornien, in der Stadt San Luis Obispo gibt es an der Higuera Street ebenfalls eine Bubble Gum Alley, an der bereits seit 1960 die klebrigen Süßigkeiten an die Wand geklatscht werden. Seit einigen Jahren gibt es sogar spezielle Läden, die bunte Kaugummis verkaufen, die anschließend dort deponiert werden können.

Grabsteinküssen
Das Grabmal des legendären Schriftstellers Oscar Wilde ist über und über mit Lippenstift verziert. Wilde ist am Cimetière du Père Lachaise, dem größten Friedhof von Paris begraben. Die Liste der Berühmtheiten, die hier ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, ist sehr lang. Unter anderem ruhen hier auch Doors-Sänger Jim Morrison, Edith Piaf und Yves Montand. In Anbetracht der Gefährlichkeit von Keimen sollte man das Grabsteinküssen allerdings gründlich überdenken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Badeverbot in beliebtem Urlaubsort
Quallen-Alarm Badeverbot in beliebtem Urlaubsort
Kilometerlanges Badeverboit wegen einer Invasion an gefährlichen Quallen. 1
Urlauberinsel für Touristen gesperrt
Besuchsverbot Urlauberinsel für Touristen gesperrt
Die Behörden lassen seit Donnerstag keine Touristen mehr an Land. 2
Gift-Quallen: Badeverbote auf Mallorca
Alarm Gift-Quallen: Badeverbote auf Mallorca
Kontakt mit "Physalia physalis" kann bei Menschen extreme Schmerzen verursachen. 3
Super-Mai: So einfach Urlaub verdoppeln
Kalender-Trick Super-Mai: So einfach Urlaub verdoppeln
Frühsommer verwöhnt uns. Im Mai haben Sie die Chance auf besonders viele freie Tage. 4
Quallen: Mallorca hob Badeverbote auf
Tiere auf dem Rückzug Quallen: Mallorca hob Badeverbote auf
Weder die Verantwortlichen noch die meisten Badegäste machen sich allzu große Sorgen. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum