Sonderthema:
Die schönsten

Umweltfreundlich

Die schönsten "grünen" Designhotels

Umweltfreundliche Hotels sind heutzutage um einiges zeitgemäßer als ihre nicht "grünen" Mitbewerber – denn die Zeiten von kargen Zimmern auf entlegenen Bio-Bauernhöfen sind vorbei. Ob in Stockholm, Südtirol, auf Bali oder den Malediven – Design Hotels™ präsentiert vier Mitgliedshäuser, bei denen cooles Design und Umweltfreundlichkeit in perfektem Einklang miteinander stehen. Absolute Ruhe und eine ganzheitliche Architektur finden Gäste im vigilius mountain resort inmitten der Südtiroler Alpen. Eine ausgelassene Atmosphäre herrscht an der angesagten Hotelbar des Nordic Light Hotels in Stockholm, das 2007 mit dem Umweltzeichen "Nordic Ecolabel" ausgezeichnet wurde. Exotik pur versprechen Alila Villas Uluwatu auf Bali und Alila Villas Hadahaa auf den Malediven, wo sich Gäste in ihrer Privatvilla von den Strapazen des Alltags erholen können und gleichzeitig in Resorts wohnen, die nach höchsten ökologischen Maßstäben erbaut wurden. Egal, welches Hotel das Rennen macht, eines ist sicher: Die Besucher können mit gutem Gewissen ihren Aufenthalt genießen, denn ihr ökologischer Fußabdruck wird auf ein Minimum reduziert.

vigilius mountain resort
Keine Straßen, kein Verkehr, kein Lärm – in 1.500 Metern Höhe befindet sich das vigilius mountain resort, das nur per Seilbahn zu erreichen ist und optisch mit seiner Umgebung verschmelzt. Wie ein gefällter Baum vereint das Hotel alte Bausubstanz mit frischem Design und erweckt es so zu neuem Leben. Mit dem vigilius mountain resort hat Architekt Matteo Thun ein luxuriöses Refugium geschaffen, bei dem Umweltbewusstsein gleichbedeutend mit Ästhetik ist und die Natur im Mittelpunkt steht. Thuns Prinzip der "ganzheitlichen Architektur" findet sich unter anderem im grasbedeckten Dach und der Verwendung von natürlichem Lärchenholz wieder. Zum Heizen wird ebenfalls Holz verwendet, was nicht nur zu einer sauberen Verbrennung führt, sondern einheimischen Bauern auch weiteres Einkommen sichert und den Bestand der Wälder fördert. Sowohl das Trink- als auch das Poolwasser des Hotels stammen aus einer nahe gelegenen Bergquelle. Klare Linien und eine offene Architektur charakterisieren die 35 Zimmer und 6 Suiten des Resorts, die unvergleichliche Ausblicke auf das Alpenpanorama bieten. Zur Erholung können die Gäste das mountain spa mit Innenpool, Whirlpool, Sauna und Dampfbad besuchen. Aufgrund seiner nachhaltigen Bauweise hat das vigilius mountain resort bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten und war Italiens erstes Hotel, das als „Klimahaus Kategorie A“ eingestuft wurde.
Mehr Infos: www.designhotels.com/vigilius

Nordic Light Hotel
Das Nordic Light Hotel in Stockholm ist ein gutes Beispiel dafür, dass ein Designhotel in zentraler Stadtlage gleichzeitig umweltfreundlich sein kann. Es wurde mit dem Grundgedanken erbaut, dass umsichtiges Design den ökologischen Fußabdruck minimieren kann. Im Jahr 2007 wurde das Hotel mit dem offiziellen Umweltzeichen „Nordic Ecolabel“, auch bekannt als „The Swan“, ausgezeichnet. Dafür muss ein Hotel verschiedene Kriterien erfüllen, wie die Reduzierung des Energieverbrauchs und die Nutzung erneuerbarer Energien. Das Nordic Light nimmt im gesamten Hotel seine Verantwortung für die Umwelt ernst: Im Restaurant werden ausschließlich Fair Trade Kaffee sowie Bio-Produkte verarbeitet und das Hotel wird mit chemiefreien Reinigungsmitteln geputzt. Die Betten der 175 Zimmer sind ebenfalls mit dem „Nordic Ecolabel“ ausgezeichnet und wurden aus recyceltem Metall sowie Holz aus ökologisch anerkannten Wäldern hergestellt. Zusammen mit der Malmö Design Group hat das Nordic Light ein Projekt gegründet, bei dem ein stylisher Abfalleimer aus Hotelmüll für die Zimmer kreiert werden soll. Das Hotel ist kulturell engagiert und fördert junge, aufstrebende Künstler, die in der Hotellobby wechselnde Ausstellungen präsentieren. Die Kombination aus Kunst, Kultur und nachhaltigem Design hat das Nordic Light zu einem angesagten Ort für Einheimische und Hotelgäste gleichermaßen gemacht.
Mehr Infos: www.designhotels.com/nordiclight

Alila Villas Uluwatu
Das Alila Villas Uluwatu Resort erstreckt sich auf einer Klippe in 100 Metern Höhe über dem Indischen Ozean an der Südküste Balis. Es gehört zu der exklusiven asiatischen Hotelgruppe Alila Hotels & Resorts und wurde von Grund auf nach besonders hohen ökologischen Maßstäben erbaut, um die „Green Globe Building, Planning and Design“ Zertifizierung zu erhalten. Für das Interior Design ist das Architektenbüro WOHA aus Singapur verantwortlich. Atemberaubende Ausblicke auf den Indischen Ozean sind dank der offenen Architektur in jeder der 84 Villen garantiert. Jede einzelne ist mit Privatpool ausgestattet. Zeitgenössisches Design versetzt mit traditionellen balinesischen Elementen erschaffen ein einzigartiges Gesamtbild. Für den Bau wurden ausschließlich endemische Materialien verwendet, wie Bambus für die Decken der Villen, Steine aus der Anlage für die Gartenmauern und Vulkangestein für die Dächer. Ehrgeizige Pläne verfolgt das Resort auch bei der Energieeinsparung: Die aus den Klimaanlagen gewonnene Hitze wird dazu verwendet, warmes Wasser zu generieren. Ein spezielles Abwassersystem leitet gebrauchtes Wasser aus den Waschmaschinen und den Duschen zur Bewässerung in die Gärten des Resorts um.
Mehr Infos: www.designhotels.com/alila_villas_uluwatu

Alila Villas Hadahaa
Mit seinem türkisfarbenen Wasser und den weißen Stränden ist Alila Villas Hadhaa der wahr gewordene Malediven-Traum. Gäste können zwischen 36 Insel Villen oder 14 Aqua Villen wählen, die auf Stelzen ins Meer gebaut sind. Alle Wohnbereiche haben große Schiebefenster, die einen unvergleichlichen Meeresblick bieten. Zu den Einrichtungen des Resorts gehören unter anderem zwei Swimming Pools, ein Fitnessraum, ein maledivisches Spezialitätenrestaurant sowie ein Hauptrestaurant und eine Bibliothek. Alila Villas Hadahaa ist das erste Resort auf den Malediven, das nach den Kriterien der „Green Globe Building, Planning and Design“ Zertifizierung erbaut wurde. Das Resort wurde so gestaltet, dass die Ressourcen des tropischen Klimas und die natürliche Umgebung bestens genutzt werden. Dies beinhaltet Regenwassernutzung, Mülltrennung, hohe Decken und offene Räume. Um seiner sozialen Verantwortung für die Bevölkerung gerecht zu werden, hat das Resort sein „Gift-to-Share“ Programm ins Leben gerufen. Gäste können für drei Hilfsprojekte spenden, die Alila Villas Hadahaa gegründet hat und der einheimischen Bevölkerung zugute kommen. Dabei werden in den Schulen Bibliotheken eingerichtet und der Unterricht von traditioneller maledivischer Handwerkskunst wieder eingeführt. Außerdem wird neue Arbeit für die Bauern geschaffen.
Mehr Infos: www.designhotels.com/alila_villas_hadahaa

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie für 2018 So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 1
Vogel donnert gegen Flieger und bleibt stecken
USA/Mexiko Vogel donnert gegen Flieger und bleibt stecken
Es gab ein Treffen der seltenem Art - mit einem Todesopfer. 2
Künstliche Mega-Oase in Spanien geplant
"Alovera Beach" Künstliche Mega-Oase in Spanien geplant
Ein 15.000 Quadratmeter großer Sandstrand soll die Gäste in die Anlage locken. 3
Die ältesten Kunstwerke Deutschlands
40.000 Jahre Die ältesten Kunstwerke Deutschlands
Die Schwäbische Alb lässt Stonehenge und Chinas Große Mauer „jung“ aussehen. 4
Evakuierung: ICE rammt Wildschweine
Deutschland Evakuierung: ICE rammt Wildschweine
Die Anzahl der toten oder verletzten Tiere ist weiterhin unbekannt. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.