Dublin ist die Boom-City Europas

Reise-Tipp

© sxc.hu

Dublin ist die Boom-City Europas

slideshowstarten

Dublin ist die Stadt mit dem größten Zukunftspotenzial bis 2013 in Europa. Das geht aus einer Studie des deutschen Forschungsinstituts Feri im Auftrag der Zeitschrift "Capital" hervor.

Die Hauptstadt Irlands liegt an der Ostküste und der Mündung des Flusses Liffey, der Dublin in eine Nord- Südstadt teilt. Sie ist eine der lebhaftesten Städte Europas. Die ganze Region befindet sich in einem Wirtschaftsboom, der sich fast auf alle Lebensbereiche auswirkt. Zirka ein Viertel der irischen Bevölkerung, etwa eine Million, lebt in Dublin. Moderne Hotels und Restaurants hauchen der jugendlichen und dynamischen Stadt ihr Leben ein.

Dublin ist bekannt für seine ausgezeichnete Universitäten (Trinity College, Dublin City University, National University of Ireland). Die Boom-City wurde 832 von Wikingern gegründet und erhielt 1172 die Stadtrechte. Seit 1922 ist Dublin die Hauptstadt der unabhängigen Republik Irland.

dublin2_body
(c)sxc.hu

Sprache
Die offizielle erste Amtssprache ist Irisch. Englisch wird aber, obwohl es „nur“ die zweite Amtssprache ist, im Alltag immer wichtiger. Verkehrsschilder und dergleichen müssen per Gesetz immer zweisprachig sein.

Essen
Wer sich nur mit einem kleinen Snack stärken möchte, findet praktisch überall eine große Auswahl an Sandwichbars und Fastfoodläden. Für einen Erwachsenen sollte man einschließlich eines alkoholfreien Getränks mit etwa zehn Euro rechnen. Wer sich einen Restaurant-Besuch gönnen möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Pro Person muss man da schon mit 20 bis 25 Euro rechnen.

Nachtleben
Abends trifft man sich in einem der zahlreichen Pubs, die oft Livemusik bieten. Die Stimmung bei solchen Veranstaltungen ist einzigartig. Raucher müssen aufpassen! Seit Anfang des Jahres 2004 gilt das Rauchverbot sowohl in Restaurants als auch in Pubs.

Übernachten
Die günstigste Variante sind die sehr verbreiteten Hostels (Jugendherbergen). Wer auf Luxus verzichten kann, ist mit diesen einfachen Unterkünften gut beraten. Man braucht keinen Jugendherbergsausweis und es gibt keine Altersbeschränkungen.
Mehr Infos: www.hostels.com
Eine weitere Möglichkeit der Unterbringung sind die Bed&Breakfasts. Die Zimmer werden von Privatpersonen zur Verfügung gestellt und lassen sich auch vor Reiseantritt buchen.

Klima
Das einzig Beständige am Wetter ist, dass es sich ändern wird. Der normale Tourist wird das Klima als eher kühl empfinden. Wirklich heiße Tage mit über 30°C gibt es eigentlich nicht, wirklich kalte mit lang anhaltendem Frost aber dafür auch nicht.

Feiertage
Der wichtigste und bekannteste Feiertag in Irland ist der St. Patrick’s Day, der am 17. März begangene Gedenktag zu Ehren des irischen Nationalheiligen St. Patrick. In Dublin und den meisten anderen irischen Städten machen große Paraden und vielfältige laute Aktivitäten den St. Patrick's Day zu einem bunten Volksfest. Am 17. März ist grün die vorherrschende Farbe der feiernden Iren in aller Welt.

dublin3_body
(c) sxc.hu

Was man sehen muss…
Die St. Patrick's Cathedral ist die größere der beiden Kathedralen der Stadt. Erstaunlicherweise ist nicht sie Sitz des Bischofs, sondern die etwas kleinere Christ Church Cathedral.

Wenn für Sie ein Dublin-Besuch ohne Guinness undenkbar ist, dann sollten Sie sich die Geschichte des Gebräus im Guinness Storehause näher bringen lassen. (www.guinness-storehouse.com )

Kulturinteressierte Besucher der Hauptstadt sollten sich das „National Museum of Archaelogy and History“ nicht entgehen lassen. In den Hallen findet man eine gemischte Sammlung, die gewissermaßen die Highlights der irischen Kultur zeigt. (www.museum.ie )

Das Trinity College ist die angesehenste Universität Irlands und blickt auf eine sehr ungewöhnliche Vergangenheit zurück. Königin Elisabeth I. gründete das College 1592. Jahrhundertelang war die Universität ein Zentrum des Protestantismus. Katholische Studenten wurden nur zugelassen, wenn sie zum Protestantismus konvertierten. Diese Bestimmungen wurden erst 1970 aufgehoben. Mehr als 70% der heutigen Studenten sind Katholiken.
Die längsten Schlangen sieht man jedoch vor dem „Book of Kells“, von dem zwei Seiten (jeden Tag wird umgeblättert) zu sehen sind. Das Book of Kells wurde um das Jahr 800 geschrieben und ist eines der ältesten Bücher der Welt. (www.tcd.ie/home/visitor/visitor.htm )

Das Dublin Castle war über 750 Jahre lang das Zentrum der britischen Besatzungsmacht in Irland. Heute ist der Rundturm der einzige verbliebene Bestandteil der ursprünglichen normannischen Burg.

Temple Bar ist das trendigste Stadtviertel von Dublin, welches sich in den letzten zehn Jahren am meisten verändert hat. Als eines der ältesten Viertel der Stadt verbindet es heute in seinem Angebot Kultur, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten.

Auch der größte Park der Welt befindet sich in Dublin. Der Phoenix Park ist mit seinen 1.730 Morgen noch größer als der Central Park in New York oder der Hyde Park in London. Das Gelände beherbergt als eine der Hauptattraktionen den Dubliner Zoo.

templebar2body
(c) sxc.hu

Shoppen in Dublin
Dublin ist das irische Einkaufsparadies. Schnäppchenjäger kommen in der Region um die O’Connell und die Henry Street auf ihre Kosten. Im Gegensatz dazu findet man in den Geschäften um die Grafton und Nassau Street jeglichen Luxus. Ein Muss ist der Temple Bar District, hier findet man Galerien, Kunstgewerbe und Trendläden. Handeln erlaubt!

Mehr Infos: www.visitdublin.ie

Den Direktflug von Wien nach Dublin gibt es laut opodo.de für zwei Personen ab 125 Euro.
Auch Pauschalreisen werden von opodo.de angeboten.
Mehr Infos: http://www.opodo.de/pauschalreisen/urlaub-dublin.html

oe24.at-Leserberichte: Waren Sie schon in Dublin? Senden Sie ihre Fotos und Berichte an reise@oe24.at und teilen Sie Ihre Erlebnisse mit anderen Lesern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Kurios Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Eine Reihe von Hotels möchte ihre Gäste zu mehr Sex animieren. 1
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 2
Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Revolutionäre Idee Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Die irische Fluglinie lässt mit einer revolutionären Idee aufhorchen. 3
Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Achtung! Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Viele Urlauber posten vor Antritt ihrer Reise ein Foto der Bordkarte. 4
Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Irre Aktion Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Italienische Hotels möchten, dass ihre Gäste wieder mehr Sex haben. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen