Ein Hotel für Partnerlose, die es bleiben wollen

Singles only

Ein Hotel für Partnerlose, die es bleiben wollen

"Ich lebe gerne allein", ist auf einem Aufkleber am Aquarium im Zimmer zu lesen. Im "AVIVA Single Resort & Spa" in St. Stefan am Walde in Oberösterreich sind auch die Tiere partnerlos. Im Gegensatz zu den chinesischen Kampffischen, die in den Glasbehältern im Hotel einsam ihre Runden schwimmen, sollen die Gäste allerdings nicht von einander abgeschottet bleiben. "Wir verstehen uns aber nicht als Kontaktbüro", stellten die Betreiber Franz Engleder und Werner Pürmayer beim Pre-Opening am Wochenende vor Journalisten klar. Es gehe darum, ein Ambiente zum Wohlfühlen für Singles zu bieten.

Kein Hotel für One-Night-Stands
"Es ist nicht so gedacht, dass man zu uns kommt, um sich jemanden zum Ins-Bett-Gehen zu suchen", sagte Pürmayer. Finden können sich die Besucher allerdings schon. Dafür stehen gemeinsame Cocktailtermine, ein schickes Restaurant mit Haubenköchen, ein weitläufiges Bade- und Wellnessareal, ein Weinkeller und eine Bar mit wöchentlicher Livemusik zur Verfügung. Nur schmuddelig soll's halt nicht sein - dafür ist das Vier-Sterne-Haus auch zu stylish. 100 Einzelzimmer mit 1,50 Meter breiten Betten sind vorhanden. 15 Millionen Euro wurden netto investiert, rund 50 Arbeitsplätze geschaffen.

Nur wenige Kilometer entfernt: Hotel nur für Pärchen
Pürmayer und Engleder haben Erfahrung mit exzentrisch wirkenden Ideen. Ihr "Romantik Resort & Spa", das nur wenige Kilometer vom AVIVA entfernte "Bergergut" mit Teufelchenzimmer und Romeo & Julia-Suite, anfangs als potenzieller Swingerclub belächelt, entwickelte sich zum Renner bei Jung- und Altverliebten. "Es war die logische Konsequenz, zum Angebot für Pärchen auch eines für Singles zu schaffen", erzählte Pürmayer. "Die Marktforschung hat es belegt: Immer mehr reisen allein und fühlen sich im typischen Familienambiente fehl am Platz."

Vier auf einen Streich
Vier Zielgruppen will man mit dem Konzept ansprechen: "Singles, die jemanden kennenlernen wollen. Singles auf Zeit, also Leute, die sich eine Auszeit gönnen. Darum haben wir Rückzugsbereiche geschaffen, wenn man einmal nicht kommunizieren will", erläuterte Pürmayer. "Kleingruppen, wie die vier Wellness-Freundinnen oder die Motorradgruppe, und Seminargäste." Der Tourismusprofi sieht aber bereits eine fünfte Klientel, die in Zukunft an Bedeutung gewinne: "Jene, die Urlaub mit Arbeit verbinden, die zum Beispiel losgelöst von Familie und Büro an einem Konzept schreiben." Singles mit Kind müssen dagegen noch warten: "Eine interessante Zielgruppe, allerdings gibt es im AVIVA dafür kein strukturelles Angebot."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Geheim-Knopf im Flieger kennt fast niemand
Trick für mehr Platz Geheim-Knopf im Flieger kennt fast niemand
Wollen Sie wirklich am Fenster sitzen? Beim nächsten Flug sollten Sie Ihre Entscheidung überdenken. 1
Darum sollten Sie im Flieger lieber nicht schlafen
Gefährlich? Darum sollten Sie im Flieger lieber nicht schlafen
Viele Menschen nutzen die Flugdauer gerne für ein kleines Schläfchen. 2
Urlaub so billig wie nie
Preiskampf bei Flügen Urlaub so billig wie nie
Das wird ein Super-Sommer: Die Preise für Urlaube sind derzeit stark am Sinken. 3
Das kosten Eis, Bier & Co. im Urlaub
Über 300 Strände im Preis-Check Das kosten Eis, Bier & Co. im Urlaub
Kosten für kleine Extras wie Essen und Sonnencreme können richtig teuer werden. 4
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum