Hier ist auch Ihr Hund willkommen

Tipp

© sxc

Hier ist auch Ihr Hund willkommen

Wie jedes Jahr zu Urlaubsbeginn stehen Hundehalter vor der Frage: Wohin mit dem Hund? Von den 700.000 in Österreich lebenden Hunden darf der eine oder andere mit auf die Reise kommen, vorausgesetzt das entsprechende Quartier wird gefunden. Die Lösung bringt ein brandneues Portal: hunde-urlaub.net bietet über 100.000 Hundefreundlichen Ferienhäusern und Hausbooten in ganz Europa und der Welt.

Hunde erwünscht!
Mit ein paar einfachen Klicks lässt sich die über 100.000 Unterkünfte fassende Datenbank durchstöbern. Gesucht werden kann nach Land, Region, Urlaubszeitraum und Objekttyp. Außerdem gibt’s Last Minute und Sonderangebote. Und überall gilt: Hunde erwünscht! Zu jeder Unterkunft gibt es auf hunde-urlaub.net Fotos und ausführliche Beschreibungen, außerdem Erfahrungsberichte von Hundehaltern, die bereits dort waren. Gabriela Kropitz, Initiatorin des innovativen Portals: "Die Zusammenarbeit mit regionalen und internationalen Reiseveranstaltern und Reisebüros macht es uns möglich, ein außerordentlich großes Angebot zur Verfügung zu stellen."

Rundum-Service
Neben dem Adressen-Pool bietet hunde-urlaub.net einen umfassenden Rundum-Service. Der Hundehalter findet alle Infos, die er für den gelungenen Hundeurlaub - besonders im Ausland - braucht. Von Hundespezifischen Länderinfos über Einreisebestimmungen, Tipps für abwechslungsreiche Hunde-Aktivitäten bis hin zu vielen nützlichen Checklisten. "Mit diesem zusätzlichen Service möchten wir Hundehalter ermutigen, ihren Hund in den Urlaub mitzunehmen", so Gabriela Kropitz.

Österreich-Special
Ein besonderes Highlight ist das Österreich-Special. Denn abgesehen von der passenden Unterkunft gibt es auf hunde-urlaub.net für jedes Bundesland eine vielfältige Sammlung an Ausflugstipps, hundefreundlichen Fahrradrouten und Bademöglichkeiten. Gabriela Kropitz: "Gerade die Frage: 'Wo kann ich mit meinem Hunde baden?' wird mir sehr oft gestellt."
Mehr Infos: www.hunde-urlaub.net

Nächste Seite: Die besten Tipps für Urlaub mit dem Hund

Tipps für die schönste Zeit des Jahres
Hunde sind Rudeltiere und sollten auch im Urlaub nicht allein gelassen werden. Doch für eine Reise mit Hund gibt es einiges zu bedenken: Welches Transportmittel eignet sich? Ist der Hund ein gern gesehener Gast am Ferienort? Und was ist bei Auslandsreisen zu beachten? VIER PFOTEN gibt Tipps rund um den Urlaub mit Hund.

Urlaubsplanung
"Bereits bei der Urlaubsplanung sollten die Bedürfnisse des Tieres mit einbezogen werden", rät Martina Schnell, Heimtierexpertin von VIER PFOTEN. "Hunde können sich in der Regel sehr gut auf Veränderungen einstellen."

Eine sorgfältige Vorbereitung schützt vor bösen Überraschungen. So sollte im Vorfeld geklärt werden, ob der Hund in der Unterkunft willkommen ist, ob es am Urlaubsort ausreichende Freilaufflächen gibt, welche Impfungen und Reisepapiere benötigt werden und was in die Reiseapotheke gehört. Im Mittelmeerraum gibt es einige Krankheiten, die für Hunde besonders gefährlich sind, wie z.B. Herzwürmer, Babesiose oder Leishmaniose.

Transportmittel?
Die Wahl des Transportmittels ist von zentraler Bedeutung. Für Hunde ist das Reisen mit dem Auto ideal: Die Pausen können frei gestaltet werden, die Umgebung ist dem Tier vertraut, und es gibt ausreichend Platz. Vorsicht gilt jedoch auch bei der Reise mit dem Pkw: Wer keine Klimaanlage im Auto hat, sollte die Reisezeit mit dem Hund möglichst in die Morgen- und Abendstunden legen. "Mit dem Flugzeug sollte nur in Ausnahmefällen gereist werden, um gesundheitliche Risiken und Stress für das Tier zu vermeiden", erklärt Martina Schnell.

EU-Heimtierausweis
Seit dem 1. Juli 2004 ist es Pflicht, für Hunde, die innerhalb der Europäischen Union mitreisen, einen EU-Heimtierausweis mitzuführen. Darüber hinaus müssen die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes eingehalten werden. Stimmen die Reisepapiere nicht, können Quarantäne und Einreiseverbot einen Strich durch die Urlaubspläne machen.

Wer seinen Urlaub doch lieber ohne tierischen Gefährten verbringen will, kann sich im Bekanntenkreis nach einem "Dogsitter" umschauen, der den Hund während der Ferien aufnimmt. Wichtig dabei ist, dass der Vierbeiner die Pflegeperson bereits kennt und ihr vertraut. Eine gute Alternative ist die Unterbringung in einer Tierpension. Wer sein Tier in einer Pension unterbringen möchte, sollte sich diese vorher genau ansehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Kurios Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Eine Reihe von Hotels möchte ihre Gäste zu mehr Sex animieren. 1
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 2
Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Revolutionäre Idee Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Die irische Fluglinie lässt mit einer revolutionären Idee aufhorchen. 3
Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Achtung! Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Viele Urlauber posten vor Antritt ihrer Reise ein Foto der Bordkarte. 4
Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Irre Aktion Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Italienische Hotels möchten, dass ihre Gäste wieder mehr Sex haben. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen