Konkrete Urlauberfälle

Urlaubsfrust

Konkrete Urlauberfälle

Für viele Ex-UrlauberInnen war der Urlaub vermiest, weil beispielsweise die Unterkunft nicht so war, wie zugesagt. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der ersten Urlauberbeschwerden. Die AK rät: Wurden die Mängel nicht gleich am Urlaubsort behoben, sofort nach der Rückkehr die Ansprüche gegen den Reiseveranstalter geltend machen.

Bus statt Schifffahrt
Es sollten acht schöne Tage werden an Bord der MS A-Rosa auf der Saone und Rhone durch Südfrankreich (von Dijon nach Avignon). Wegen Hochwassers konnte das Schiff im Hafen von Chalon nicht auslaufen und lag fest. Ersatzprogramm: eine Busfahrt, aber deutlich eingeschränkt. Denn für viele Sehenswürdigkeiten und Events blieb viel weniger Zeit. Statt gemütlich mit dem Schiff zu reisen und die Zielorte der Reihe nach anzulaufen, waren die Reisenden mit dem Bus hunderte Kilometer unterwegs und mussten umständliche Anfahrten in Kauf nehmen. Die AK intervenierte für einen Konsumenten, der noch auf einen angemessenen Preisabschlag wartet. In einer ersten Reaktion heißt es vom Reiseveranstalter, dass das nicht vorhersehbar war. Der Reiseveranstalter kündigte an, sich an die Reederei wegen einer Entschädigung zu wenden. Die AK bleibt dran.

Draufzahlen oder kein Rückflug
Familie S. hatte im Februar einen Flug von Wien nach Athen und retour gebucht. Beim Einchecken für den Rückflug im Juni wies sie die Fluglinie ab. Der Grund: Ein neues Ticket für die Tochter, dann können sie einchecken. Das vorhandene Ticket wurde nicht akzeptiert, da der Infant-Tarif für die Tochter nicht mehr gelte. Denn zwischen Hin- und Rückflug war das Mädchen zwei Jahre alt geworden. Familie S. musste wohl oder übel ein neues Ticket kaufen. Es kostete rund 320 Euro. Die Tochter brauchte am Rückflug keinen eigenen Sitzplatz, sondern wurde am Schoß der Mutter transportiert. Der dem Mädchen zugewiesene Sitzplatz war überdies besetzt. Die Reklamation der Familie ist bis jetzt erfolglos geblieben. Es wurde auf das Kleingedruckte verwiesen. Die AK interveniert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Badeverbot in beliebtem Urlaubsort
Quallen-Alarm Badeverbot in beliebtem Urlaubsort
Kilometerlanges Badeverboit wegen einer Invasion an gefährlichen Quallen. 1
Urlauberinsel für Touristen gesperrt
Besuchsverbot Urlauberinsel für Touristen gesperrt
Die Behörden lassen seit Donnerstag keine Touristen mehr an Land. 2
Gift-Quallen: Badeverbote auf Mallorca
Alarm Gift-Quallen: Badeverbote auf Mallorca
Kontakt mit "Physalia physalis" kann bei Menschen extreme Schmerzen verursachen. 3
Super-Mai: So einfach Urlaub verdoppeln
Kalender-Trick Super-Mai: So einfach Urlaub verdoppeln
Frühsommer verwöhnt uns. Im Mai haben Sie die Chance auf besonders viele freie Tage. 4
Der Europa-Park im Sommer 2018
Highlights Der Europa-Park im Sommer 2018
Deutschlands größter Freizeitpark sorgt auch bei uns für Urlaubsstimmung. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum