Kuriose Urlaubsbeschwerden von Deutschen

Lustig

© Getty Images

Kuriose Urlaubsbeschwerden von Deutschen

Deutsche Urlauber trifft man auf der ganzen Welt. Auch über Österreich fallen im Sommer tausende Touristen aus unserem nördlichen Nachbarland her, aber auch am Meer hat wohl jeder schon Bekanntschaft mit "Piefkes" gemacht. Bei der Vielzahl an Urlaubern ist es nicht verwunderlich, dass es auch in Deutschland, ähnlich wie in England und Polen, verrückte Urlaubsbeschwerden gibt, wie die "Berliner Morgenpost" berichtete.

  • Weil ein Animateur keinen Sex mit ihr wollte, wollte eine deutsche Urlauberin den kompletten Reisepreis zurück. Hintergrund: Die Frau buchte einen Urlaub im selben Club wie im Jahr davor, weil sie dort eine heiße Affäre mit einem Animateur hatte. Dieser hatte im Folgejahr aber eine andere Urlauberin und wollte von seiner Ex-Liebschaft nichts mehr wissen.
  • Über zu hohe Wellen auf den Seychellen beschwerte sich ein deutscher Familienvater. Seine Kinder hätten während des zweiwöchigen Luxus-Urlaubes nie im Meer Baden oder Schnorcheln können. Jetzt verlangt er ein Viertel des stattlichen Reisepreises von 27.000 Euro zurück.
  • Auf einer Las Vegas-Reise heiratete ein Deutscher seine Freundin. Zurück in der Heimat wunderte er sich, dass die Hochzeit auch in Deutschland Gültigkeit besaß und verklagte den Reiseveranstalter auf Schmerzensgeld für eine unfreiwillige Vermählung.
  • Eine rüstige ältere Frau buchte einen Trip nach Brasilien. Alles war zu ihrer vollsten Zufriedenheit, bis auf ihre Unterkunft. Aus einem Viersternehotel war ein Altersheim geworden. Die Frau erhielt 500 Euro zurück.
  • 10.000 Euro Schadensersatz will eine Deutsche, die während ihres Urlaubsflugs auf einer Plastikfolie ausrutschte.
  • Eine Ehefrau warf ihren laut schnarchenden Gatten aus dem gemeinsamen Zimmer. Dieser wollte die Extra-Kosten für ein Einzelzimmer vom Reisebüro zurückerstattet haben.
  • Ein Deutscher verkürzte sich die Wartezeit auf seinen Anschlussflug in Dubai in einer Bar am Flughafen. Dabei schaute er wohl zu tief ins Glas und schlief ein. Die Reiseleiterin weckte ihn zum Check-In, der Mann schlief aber wieder ein. Seine Beschwerde: Die Reiseleiterin hätte kontrollieren müssen, ob er auch wirklich im Flieger sitzt.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Diesen gefährlichen Fehler im Flieger begehen fast alle
Achtung! Diesen gefährlichen Fehler im Flieger begehen fast alle
Flugbehörden warnen, dass im Ernstfall Verletzungsgefahr besteht. 1
Sie ist die heißeste Stewardess der Welt
Sexy Blondine Sie ist die heißeste Stewardess der Welt
Auf Instagram präsentiert die Blondine ihre sexy Rundungen 2
Bestes Land der Welt: Österreich stürzt ab
Österreich nicht unter Top 15 Bestes Land der Welt: Österreich stürzt ab
Dieser österreichische Nachbar macht alles richtig. 3
7 Horror-Fakten übers Fliegen, die Sie nicht wussten
Insiderin packt aus 7 Horror-Fakten übers Fliegen, die Sie nicht wussten
Wer an Flugangst leidet, sollte jetzt besser nicht weiterlesen. 4
Deshalb sollten Sie zum Fliegen immer einen Tennisball mitnehmen
Must-Have Deshalb sollten Sie zum Fliegen immer einen Tennisball mitnehmen
Eigentlich ist ein Tennisball wohl das Letzte an das man denkt. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.