Mit dem Ferrari durch die Toskana

Luxusreisen

© sxc

Mit dem Ferrari durch die Toskana

Keine Lust auf einen normalen Strandurlaub? Damit sind Sie nicht alleine. Das Luxusreisesegment boomt in jeder Hinsicht. Das Interesse für den Weltraumtourismus lasse hingegen zu wünschen übrig. Zu diesem Schluss kommt der Reiseveranstalter Bernhard Stingl von Deluxe-Travel. Deluxe-Travel ist der exklusive Anbieter von Bransons Virgin-Galactic in Österreich.

Exklusiver Allflug
Mit einer Buchung und einem Interessenten sei dieses Segment nicht besonders interessant am heimischen Markt, meint Stingl. Er gehe davon aus, dass der Trägerflieger spätestens Ende 2008 fertig sein wird und danach möglichst viele Testflüge absolvieren werde. Deluxe-Travel will den exklusiven Allflug übrigens mit einem erweiterten Programm anbieten. "Ein außergewöhnliches Erlebnis und zugleich auch eine Vorbereitung auf einen Ausflug in den Orbit ist eine Fahrt in der Zentrifuge." Daneben sollte man, um die Schwerelosigkeit auszuprobieren, auch einen Parabelflug absolvieren. Diese können bereits um 3.000 bis 3.500 Dollar gebucht werden.

Ferrari und Villa
"Großes Kundeninteresse gibt es allerdings an den exklusiven Individualreisen, die wir anbieten", erklärt Stingl. Dazu gehört etwa ein Urlaub in einer toskanischen Villa und Touren mit einem neuen Ferrari. "Viele der Kunden, die das buchen, wollen mit einem Ferrari in der wunderschönen Landschaft der Toskana fahren." Sehr beliebt sind auch Reisen mit Huskies und Motorschlitten in Finnland. "Wir haben uns auf ein Segment spezialisiert, in dem spezielle Wünsche des Kunden berücksichtigt werden. Wenn etwa jemand mit dem Wasserflugzeug zum Jagen und Fischen nach Schottland reisen möchte, können wir das organisieren", erklärt der Unternehmer. Deluxe-Travel bietet zudem auch maßgeschneiderte Aufenthalte in Villen an der Cote D'Azur aber auch in Griechenland an.

Eigene Privatinsel
Als Partner von Richard Branson kann der Veranstalter auch die luxuriöseste Privatinsel der Karibik, Neckar Island in der Inselgruppe der British Virgins anbieten. Ein Tag auf dem Privatrefugium des Unternehmers schlägt sich mit 46.000 Dollar zu Buche. Google-Gründer Larry Page und seine Freundin Lucy Southwort haben hier geheiratet und ihre Flitterwochen verbracht. "Allerdings gibt es einmal im Jahr die Möglichkeit während der Celebration Weeks sich mit einigen anderen Pärchen die Insel zu teilen", so Stingl. Dann kostet eine Woche im Bungalow nur noch 26.000 Dollar pro Pärchen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Kurios Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Eine Reihe von Hotels möchte ihre Gäste zu mehr Sex animieren. 1
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 2
Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Revolutionäre Idee Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Die irische Fluglinie lässt mit einer revolutionären Idee aufhorchen. 3
Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Achtung! Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Viele Urlauber posten vor Antritt ihrer Reise ein Foto der Bordkarte. 4
Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Irre Aktion Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Italienische Hotels möchten, dass ihre Gäste wieder mehr Sex haben. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen