16. August 2010 09:26
Skurrile Pools
New Yorker planschen in Müllcontainern

Badevergnügen ist kostenlos, aber leider auf 20 Minuten begrenzt.

New Yorker planschen in Müllcontainern
© epa

Mit Müllcontainern als Swimmingpools verschafft die Stadt New York Einwohnern und Gästen derzeit Abkühlung. Die knapp sieben Meter langen und 2,50 Meter breiten Blechbottiche stehen an der edlen Park Avenue direkt an der legendären Grand Central Station, dem zentralen Bahnhof von New York mitten in Manhattan. Das Badevergnügen ist kostenlos, aber begrenzt: Nach 20 Minuten werden alle Badenden per Megafon hinausgescheucht und die nächsten Gäste dürfen rein.

Touristen begeistert
Die Container sind unbenutzt und wurden mit viel Aufwand hergerichtet. Es gibt Duschen, Pool-Leitern und Zelte zum Umkleiden. New Yorker und Touristen zeigten sich begeistert. "Das ist die beste Idee, die die Stadt je hatte", sagte einer. Lange hält der Spaß aber nicht an. In diesem Sommer sind die "Dumpster Pools" nur an drei Samstagen geöffnet und auch da nur am Vormittag.