Sonderthema:

Top-Wasserqualität

Top-Wasserqualität

Top-Wasserqualität

Top-Wasserqualität

Top-Wasserqualität

Österreichs reinste Badeseen

Österreichs Badegewässer erzielen EU-weit Spitzenwerte in Sachen Wasserqualität. Als allersauberster in der Rangliste der Top-10-Badegewässer präsentiert sich der idyllische Weissensee. An vierter Stelle rangiert der Pressegger See, womit Kärntens Naturarena Österreichs einzige Region stellt, die gleich zwei der best bewerteten Badegewässer unter den ersten vier auf sich vereint.

Hier klicken und Traumurlaub buchen!

Top-Wasserqualität
Im aktuellen Bericht der Europäischen Umweltagentur erhalten 192 der 268 Bäder an Seen und Flüssen die Note „sehr gut“ (Einhaltung der EU-Richtwerte für Wasserqualität). Weitere 69 dürfen ein „gut“ für sich beanspruchen (Einhaltung der Grenzwerte), lediglich sieben Gewässer überschreiten die Grenzwerte.

Weissensee als Sieger
Mit dem Prädikat der „Beste der Besten“ darf sich der Weissensee in Kärntens Naturarena schmücken: Er ist Österreichs reinstes Badegewässer. Europas höchstgelegener Badesee (929 Meter Seehöhe) weist laut jüngsten limnologischen Untersuchungen beim Parameter Gesamt-Phosphor einen Wert von unter 5 Mikrogramm pro Liter (Richtwert 20, Grenzwert 40), beim Parameter Sichttiefe 8,2 Meter (Richtwert zwei Meter, Grenzwert ein Meter) auf.

Umweltbewusste Bevölkerung
Diese Spitzenwerte verdankt der Weissensee jedoch nicht nur seiner Höhenlage, sondern vor allem dem vorausschauenden, umweltbewussten Handeln der Bevölkerung: Der in den 60er Jahren geplante Bau einer Durchzugsstraße konnte verhindert werden, was dem Besucher heute den unverbauten Ostteil des Sees beschert. Bereits 1969 investierten die Gemeinden in eine Ringkanalisation, so dass keine Abwässer mehr in den See gelangen. 1995 wurden diese Bemühungen mit dem EU-Preis für Tourismus und Umwelt gewürdigt, seit 2006 ist die Region Weissensee ein Naturpark.

Der Pressegger See an 4. Stelle
Übrigens, unter den Top-10 der saubersten Gewässer Österreichs, rangiert an vierter Stelle der Pressegger See im Kärntner Gailtal bei Hermagor. Damit liegen 40 Prozent der zehn reinsten Badegewässer Österreichs in Kärntens Naturarena. Der Pressegger See, wegen seines bis zu 28 Grad warmen Wassers auch liebevoll „die Badewanne des Gailtals“ genannt, darf sich jedoch nicht nur seiner Sauberkeit rühmen. Nach dem Neusiedler See weist der den zweitgrößten Schilfgürtel Österreichs aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie für 2018 So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 1
Vogel donnert gegen Flieger und bleibt stecken
USA/Mexiko Vogel donnert gegen Flieger und bleibt stecken
Es gab ein Treffen der seltenem Art - mit einem Todesopfer. 2
Die ältesten Kunstwerke Deutschlands
40.000 Jahre Die ältesten Kunstwerke Deutschlands
Die Schwäbische Alb lässt Stonehenge und Chinas Große Mauer „jung“ aussehen. 3
Best of the World: Wien eine der Top-Städte
Auszeichnung Best of the World: Wien eine der Top-Städte
Der "National Geographic Traveler" kürt WIen zu einer Must-see-Destination 2018. 4
Kreuzfahrtriesen werden verbannt
Tourismus Kreuzfahrtriesen werden verbannt
Grünes Licht für Bau von neuem Hafen am Festland. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.