Reisespaß nur mit gültigem Reisepass

Wichtige Infos

Reisespaß nur mit gültigem Reisepass

Reisen ohne Grenzen - das klingt zwar schön, ist aber trotz EU nur begrenzt ohne Ausweis möglich. Und da die Ausstellung eines neuen Reisedokumentes ein wenig Vorlaufzeit benötigt, sollte man zeitgerecht vor Reiseantritt überprüfen, ob Reisepass und Personalausweis noch gültig sind. Seit der Schengen-Erweiterung gibt es in den Schengen-Ländern zwar keine Grenzkontrollen mehr. "Trotzdem muss man ein gültiges Reisedokument mitführen. Das kann ein Reisepass oder ein Personalausweis sein", sagt ÖAMTC-Jurist Andreas Achrainer. "Der amtliche Führerschein reicht nicht aus, da er im Ausland nicht als Personaldokument gilt."

Definitiv kontrolliert werden die Personaldokumente bei der Einreise in jene EU-Staaten, die nicht dem Schengenraum angehören: Großbritannien, Irland, Rumänien und Bulgarien.

In den meisten EU-Ländern darf der Pass maximal fünf Jahre abgelaufen sein. Bei Flugreisen sollte man sich nicht auf diese Toleranzfrist verlassen - es könnte zu Problemen beim Check-In kommen. In außereuropäischen Staaten muss man beachten, dass der Pass oft noch eine bestimmte Zeitspanne nach der Einreise gültig sein muss (z. B. in China noch sechs Monate). Bei Reisen in die USA gelten eigene Bestimmungen.

Antrag, Ausstellung und Arten von Reisepässen
Der Antrag auf Ausstellung eines Reisepasses kann im Inland - unabhängig vom Wohnsitz - bei jeder Passbehörde gestellt werden. Die Ausstellung eines neuen Reisepasses auf herkömmlichem Weg kostet 69,90 Euro, man sollte allerdings einige Tage Vorlaufzeit beachten. Schneller geht es mit dem Expresspass (100 Euro). Seit 15. März 2010 kann man außerdem einen "Ein-Tages-Expresspass" beantragen (220 Euro), der am darauffolgenden Arbeitstag mit einem eigenen Botendienst zugestellt wird.

Notfallspass
Für den Notfall kann man sich einen cremefarbenen Notpass ausstellen lassen, der gleichviel wie ein normaler Reisepass kostet. Das wird dann notwendig, wenn beispielsweise der Pass gestohlen wurde oder man kurzfristig vor einer unaufschiebbaren Reise einen Pass benötigt. Dieser Notpass ist nur für einen eingeschränkten Zeitraum gültig. "Achtung, nicht überall wird der Notpass akzeptiert, da sollte man sich vor der Reise erkundigen", warnt ÖAMTC-Jurist Achrainer. So kann man zum Beispiel mit dem cremefarbenen Pass nicht in die Türkei einreisen.

Kinderpass
Kinder bekommen seit 15. Juni 2009 einen eigenen Reisepass. Miteintragungen im Reisepass eines Elternteils, die vor diesem Datum durchgeführt wurden, bleiben aber noch bis 15. Juni 2012 gültig. Damit darf das Kind allerdings nur mit der Person reisen, in deren Reisepass es eingetragen ist. In manchen Ländern werden Kindermiteintragungen nicht akzeptiert, sondern nur eigene Reisepässe (z. B. USA).

Alternativ zum Reisepass kann der Personalausweis in den meisten europäischen Staaten als Reisedokument verwendet werden, der muss allerdings auf jeden Fall gültig (also nicht abgelaufen) sein.

Reisepass im Ausland gestohlen oder verloren - auf zu Polizei und Vertretungsbehörde
Hat man seinen Reisepass verloren oder wurde dieser gestohlen, heißt es rasch handeln: auf zur nächsten Polizeidienststelle und eine Verlust- oder Diebstahlsanzeige machen. Dann lässt man sich bei der österreichischen Vertretungsbehörde einen Notpass für die Heimreise ausstellen. Hilfreich ist es, wenn man vor der Reise Fotokopien seiner Dokumente angefertigt hat. "Sinnvollerweise sollte man diese getrennt von den Originalen aufbewahren", sagt der ÖAMTC-Jurist. Wieder daheim in Österreich muss man den Verlust dann nochmals polizeilich melden und ein neues Dokument beantragen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Dieses Urlaubsfoto sorgt für Mega-Shitstorm
Heftige Kritik Dieses Urlaubsfoto sorgt für Mega-Shitstorm
Ein Paar posiert akrobatisch am Strand - doch ein Detail sorgt für Aufregung. 1
Strand-Massagen illegal: Urlaubern drohen bis zu 7.000 Euro Strafen
Erste Touristen bestraft Strand-Massagen illegal: Urlaubern drohen bis zu 7.000 Euro Strafen
Die Massagen an den beliebten Adria-Stränden wie Jesolo oder Lignano sind illegal - Polizei geht gegen Urlauber vor. 2
Diesen geheimen Knopf im Flugzeug kennt niemand
Tipp Diesen geheimen Knopf im Flugzeug kennt niemand
 Mit diesem versteckten Knopf können Sie sich mehr Platz verschaffen. 3
DAS sollten Sie im Flieger niemals trinken
Stewardess packt aus DAS sollten Sie im Flieger niemals trinken
Eine Flugbegleiterin warnt ausdrücklich vom Bestellen dieses Getränkes. 4
Urlaubs-Rekord in Österreich
Plus zehn Prozent für das eigene Land Urlaubs-Rekord in Österreich
Rekordjahr winkt: Fast 80 Prozent der Österreicher urlauben laut Ruefa heuer auch daheim. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum