Ritz-Carlton: Letzter Feinschliff vor Start

Nobel-Hotel am Ring

© Ritz-Carlton Vienna

Ritz-Carlton: Letzter Feinschliff vor Start

 Der Probebetrieb im Nobel-Haus am Schu­bertring läuft bereits, jetzt werden die letzten Pagen, Zimmermädchen und Rezeptionisten eingestellt. „Das Team ist schon fast komplett – wir nehmen auch schon Buchungen entgegen“, sagt eine Hotel-Sprecherin. Am 27. August beziehen dann die ersten Gäste ihre Zimmer (ÖSTERREICH berichtete). Die 202 Zimmer, davon 43 Suiten, sind schon bezugsfertig hergerichtet. Der Preis pro Nacht in einer Deluxe-Suite kostet stolze 550 Euro.

Restaurant
Hochbetrieb herrscht auch in der Küche des hauseigenen Restaurants Dstrict. Hier hat Haubenkoch Wini Brugger (vorher Indochine 21) seinen Platz hinter dem Herd eingenommen. Die Küche soll „authentisch, unprätentiös und geschmackvoll österreichisch“ werden, so Brugger. Dinieren dürfen hier auch Nicht-Hotelgäste.

Shangri-La-Absage
Ursprünglich hätte das Hotel von der Shangri-La-Kette übernommen werden sollen – die sagte 2011 kurzfristig ab. Schließlich übernahm Ritz-Carlton das Haus.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung