Single- und Seniorenreisen boomen

Urlaub der Zukunft

Single- und Seniorenreisen boomen

Last Minute sowie Single- und Seniorenreisen - so sehen die Österreicher den Urlaub der Zukunft. Das geht aus einer Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstituts "market" hervor.

Umfrage
market hat im Juli 500 repräsentativ für die Bevölkerung ab 16 Jahren ausgewählte Personen online befragt. 58 Prozent erklärten, dass in 20 Jahren das Interesse an Last Minute viel stärker sein wird als heute. Auf den Plätzen folgen Single-Reisen (57 Prozent), betreuter Seniorenurlaub für die Generation 70 plus sowie Verreisen als Gegensteuern zum Burn-out-Syndrom (jeweils 51 Prozent).

Geringe Zukunftsaussichten
Die wenigsten Österreicher glauben, dass organisierte Trips in Katastrophen- und Krisengebiete (vier Prozent), Golfurlaube (neun Prozent) und Tauchtourismus (zehn Prozent) bis 2030 an Interesse gewinnen werden. Ebenfalls geringe Zukunftsaussichten haben Kulturreisen, die klassische Sommerfrische (jeweils elf Prozent), Sextourismus, das Verrichten sozialer Dienste und die Begleitung von Hilfsgütertransporten sowie Rucksack- und Trekkingurlaube (je 13 Prozent).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Badeverbot in beliebtem Urlaubsort
Quallen-Alarm Badeverbot in beliebtem Urlaubsort
Kilometerlanges Badeverboit wegen einer Invasion an gefährlichen Quallen. 1
Urlauberinsel für Touristen gesperrt
Besuchsverbot Urlauberinsel für Touristen gesperrt
Die Behörden lassen seit Donnerstag keine Touristen mehr an Land. 2
Gift-Quallen: Badeverbote auf Mallorca
Alarm Gift-Quallen: Badeverbote auf Mallorca
Kontakt mit "Physalia physalis" kann bei Menschen extreme Schmerzen verursachen. 3
Super-Mai: So einfach Urlaub verdoppeln
Kalender-Trick Super-Mai: So einfach Urlaub verdoppeln
Frühsommer verwöhnt uns. Im Mai haben Sie die Chance auf besonders viele freie Tage. 4
Quallen: Mallorca hob Badeverbote auf
Tiere auf dem Rückzug Quallen: Mallorca hob Badeverbote auf
Weder die Verantwortlichen noch die meisten Badegäste machen sich allzu große Sorgen. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum