Thermen: Gravierende Preisunterschiede

Teurer Spaß

© APA

Thermen: Gravierende Preisunterschiede

Das Angebot der Thermenlandschaften in Österreich ist vielfältig - genau so variieren auch die Eintrittspreise. Der ÖAMTC hat den Thermen-Preisvergleich gemacht. Das Ergebnis: Während die Tageskarte für Erwachsene am Wochenende in der Preischeck-Siegertherme nur 14,50 Euro kostet, muss man in der teuersten Therme 46 Euro hinblättern. Die ganze Familie kann schon um 24,50 Euro einen Tag in einer Therme verbringen. Wer sich wiederum die teuerste Therme leistet, zahlt mehr als fünf Mal so viel für den Familienausflug. Aber Achtung, hier liegt die Tücke im Detail. "Das Wellnessangebot kann von Therme zu Therme sehr unterschiedlich sein, was sich natürlich auch im Preis widerspiegelt. Wer auf großzügige Becken- und Saunalandschaften Wert legt, sollte neben den Preisen auch die gebotenen Leistungen miteinander vergleichen", erklärt ÖAMTC-Touristiker Michael Teuschl. Für Clubmitglieder lohnt es sich, beim Thermenbesuch die Mitgliedskarte vorzuzeigen. Sie bringt Ersparnisse in vielen Thermen.

Die ÖAMTC-Touristik hat die Preise für Thermen-Tageskarten am Wochenende in drei Kategorien verglichen: Erwachsene inklusive Saunaeintritt, Kinder exklusive Saunaeintritt und Familien (zwei Erwachsene und zwei Kinder) ebenfalls exklusive Saunaeintritt.

Bad Bleiberg ist Preissieger
"Preissieger in allen drei Kategorien ist die Therme Bad Bleiberg", weiß Teuschl. Der Tages-Eintritt für einen Erwachsenen kostet 14,50 Euro. Platz zwei in dieser Kategorie mit einem Tarif von 19 Euro belegt das EurothermenResort Bad Hall, gefolgt vom EurothermenResort Bad Ischl, wo Erwachsene 21 Euro für den Thermenbesuch bezahlen. Wer einen Thermentag im Rogner Bad Blumau plant, muss sich auf hohe Preise gefasst machen - hier zahlen Erwachsene 46 Euro. Diese Therme ist die exklusivste im Preisvergleich in allen drei Kategorien, bietet allerdings viele Zusatzleistungen inklusive.

Kinder können um 4,80 Euro in der ÖAMTC-Preisvergleich-Siegertherme Bad Bleiberg einen Tag verbringen. 6,60 Euro kostet der Eintritt in die Gesundheitstherme Wildbad und 7,80 Euro beträgt der Kindertarif in der Parktherme Bad Radkersburg. Damit liegen die drei erstplatzierten Thermen weit unter dem Durchschnittspreis von 12,47 Euro. Im Rogner Bad Blumau kostet der Kindereintritt 26 Euro - mehr als der durchschnittliche Erwachseneneintritt.

 Während die ganze Familie bereits um 24,50 Euro einen Wochenendtag in der Therme Bad Bleiberg verbringen kann und somit weniger zahlt als der durchschnittliche Erwachseneneintritt kostet, zahlen Eltern mit zwei Kindern im Rogner Bad Blumau 144 Euro (inklusive Saunabesuch für Erwachsene). 92 Euro kostet der Familieneintritt in der Linsberg Asia Therme Bad Erlach und 76 Euro in der Therme Loipersdorf, wobei auch in diesen beiden Thermen der Saunabesuch für die Erwachsenen inklusive ist, bei letzterer auch für Kinder. "Durchschnittlich zahlt eine Familie 60,68 Euro", sagt Touristiker Teuschl. Die zweitplatzierte Familientherme Stegersbach liegt mit einem Tarif von 39 Euro weit unter dem Schnitt, genau so wie die Gesundheitstherme Wildbad, wo der Familieneintritt 39,60 Euro kostet.

Aufschläge und Extrazahlungen - Gebührendschungel in den Thermen
Bei einem Wellnesstag in der Therme will man sich verwöhnen lassen, das dampfende Nass genießen, sich in der Sauna wärmen und sich nachher in einen kuscheligen Bademantel einhüllen. "Doch Vorsicht, nicht alles ist automatisch im Eintrittspreis inbegriffen", erklärt Touristiker Teuschl. Während bei manchen Thermen der Saunabesuch im Eintrittspreis inkludiert ist, wird bei den meisten Thermen ein Aufschlag verlangt. "Extrazahlungen können auch bei scheinbar preiswerten Thermen die Kosten in die Höhe treiben. Neben der Sauna sind oft auch ein Wochenendzuschlag und die Kabinen oder Kästchen extra zu bezahlen", weiß der ÖAMTC-Experte. Teuschl empfiehlt: Ob Herbst-Special, Wellnesstag, Familien-Angebot oder Pärchenhit - oftmals lohnt es sich, auf Thermen-Angebote zu achten, um Geld zu sparen.

Altersgruppen bei Kindern variieren - Transparenz fehlt
"Insgesamt geht aus dem ÖAMTC-Thermen-Preisvergleich hervor, dass vor allem die Kinder-Altersgruppen und dementsprechend die Kindertarife von Therme zu Therme sehr unterschiedlich sind", erklärt der ÖAMTC-Experte. "Hier fehlt es an Transparenz". Es gibt oft Kindertarife für sechs bis 14-Jährige, aber auch solche bis 13 Jahre, bis zwölf Jahre und bis 15 Jahre. Und auch für die Kleinsten wird mancherorts kassiert. So haben einige Thermen eigene Kindertarife für Kleinkinder ab zwei bzw. drei Jahren.

Mehr Infos: www.oeamtc.at/thermen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Kurios Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Eine Reihe von Hotels möchte ihre Gäste zu mehr Sex animieren. 1
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 2
Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Revolutionäre Idee Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Die irische Fluglinie lässt mit einer revolutionären Idee aufhorchen. 3
Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Achtung! Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Viele Urlauber posten vor Antritt ihrer Reise ein Foto der Bordkarte. 4
Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Irre Aktion Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Italienische Hotels möchten, dass ihre Gäste wieder mehr Sex haben. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen