Sonderthema:
Touristen in falsches Sydney geschickt

Falscher Flieger

Touristen in falsches Sydney geschickt

Sie hatten sich auf Traumstrände und die australische Metropole Sydney gefreut - und landeten an der Ostküste Kanadas. Wegen einer Verwechslung ihres Reisebüros sind zwei italienische Touristen in der kanadischen 100.000-Einwohner-Stadt Sydney gestrandet, wie der Fernsehsender CBC am Mittwoch berichtete. Der 26-jährige Valerio Torresi und die 25-jährige Serena Tavoloni dachten zuerst, es handle sich um einen Zwischenstopp, als sie auf dem Flughafen auf der Insel Cape Breton in Neu-Schottland landeten. Dann merkten sie, dass sie das Ziel ihrer Reise erreicht hatten. "Meine erste Reaktion war Angst", sagte Torresi zu CBC. "Die zweite Reaktion war: 'Nein, das ist ein Witz!' Aber es war keiner."

Hummer zur Versöhnung
Das Reisebüro in Italien, das die Reise falsch gebucht hatte, bemühte sich um eine Verbindung in das 14.000 Kilometer entfernte tatsächliche Reiseziel der beiden. Derweil ließ es sich das Paar gutgehen: Ein Restaurant bereitete ihnen Hummer zu, die lokale Spezialität. Ihre erste Reise außerhalb Europas werden die beiden Italiener vermutlich nicht so schnell vergessen.

Irrtum nicht das erste Mal
CBC zufolge ist es nicht das erste Mal, dass Touristen versehentlich im kanadischen Sydney landen. Das gleiche Schicksal traf demnach vor zwei Jahren einen Argentinier, 2002 landete ein britisches Paar unfreiwillig in der Stadt. Ein Deutscher, der 2006 seine Verlobte in Australien besuchen wollte, tippte versehentlich "Sidney" ein, als er im Internet ein Ticket kaufte - und landete in einer Ortschaft im Nordwesten der USA. Drei norwegische Touristen lernten vor drei Jahren unfreiwillig den Südwesten Frankreichs kennen. Sie hatten statt der griechischen Sonneninsel Rhodos die Stadt Rodez eingegeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Darum sollten Sie den Hotel-Föhn meiden
Besser nicht verwenden Darum sollten Sie den Hotel-Föhn meiden
Laut einer Studie sollte man lieber den eigenen Föhn mitnehmen. 1
Fliegen mit Lauda: Um 59 € nach Ibiza
Schon ab März Fliegen mit Lauda: Um 59 € nach Ibiza
Niki Laudas neue Airline startet gemeinsam mit der deutschen Condor. 2
"The Beach" wird geschlossen
Korallensterben "The Beach" wird geschlossen
Der Traumstrand wurde durch den DiCaprio-Blockbuster weltberühmt. 3
Das sind die Traumziele der Österreicher
Urlaubs-Ranking Das sind die Traumziele der Österreicher
Schönheit der Natur, Sicherheit und gutes Essen sprechen für Erholung in der Heimat. 4
Das sind die besten Hotels für Sex
Ranking Das sind die besten Hotels für Sex
Ein Kondommarke schickte 12 Pärchen auf eine sexy Tour. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.