Türkei, Spanien und Ägypten beliebt

Trend-Destinationen 2011

Türkei, Spanien und Ägypten beliebt

Auch wenn es erst wenige Buchungswochen für den Sommer 2011 gibt, Trends lassen sich bereits erkennen. Die Kunden setzen in der kommenden Sommersaison 2011 auf Budgetsicherheit und All Inclusive Urlaub. Die Pauschalreise als die komfortabelste Möglichkeit, einen sorglosen Urlaub zu verbringen, steht vor allem bei Familien hoch im Kurs, weil sie finanzielle Kalkulierbarkeit bietet. „Der Wunsch nach mehr Individualität und die Sehnsucht nach Erlebnis, Vergnügen und persönlicher Entwicklung führen einerseits zu neuen Anforderungen an die Pauschalreise, andererseits aber auch zum Anstieg der Bausteinreisen, bei denen für jeden Kunden aus verschiedenen Angeboten ein sehr individuelles Paket zusammengeschnürt wird“, erklärt Dr. Josef Peterleithner, Konzernsprecher TUI Austria Holding GmbH.

Cluburlaub
Im Bereich der Pauschalreisen sind besonders Clubs gefragt, die ihr Angebot auf Familien bzw. spezielle Zielgruppen ausgerichtet haben. Vor allem die elf Club Magic Life Anlagen in der Türkei, Ägypten, Tunesien, Griechenland und Spanien sind aufgrund des neuen Konzepts bei den Urlaubsgästen sehr beliebt. Die Buchungszahlen übertreffen bereits jetzt die Erwartungen. „Mit neuen Trendsportarten, zahlreichen Live-Acts internationaler Stars sowie umfangreichen Family-Specials sind wir hier bestens für die Sommersaison 2011 aufgestellt“, bestätigt Peterleithner.

Türkei, Spanien, und Ägypten
Als Lieblingsdestinationen der Österreicher zeichnen sich für den Sommer 2011 die Türkei, Spanien (vor allem die Balearen) und Ägypten ab. Auch die Nachfrage nach Griechenland liegt über dem Vorjahr. Im Fernreisebereich werden vor allem Thailand, Mexiko, die Dominikanische Republik und die Malediven stark nachgefragt. Bei Autoreisen setzt sich der Trend zu Kroatien (vor allem Dalmatien) und Italien (vor allem  Obere Adria, Toskana und Gardasee) fort. Beliebt sind familienfreundliche Angebote mit hohen Kinderermäßigungen auch für größere Familien, Single mit Kind Angeboten, Kurzaufenthalte, All Inclusive Angebote und individuelle Privatvillen an der Küste und rustikale Landhäuser im Inneren des Landes.

Schiffsreisen
Die starke Nachfrage nach Schiffsreisen ist auch 2011 ungebrochen. Das liegt nicht nur an neuen Schiffen der TUI wie „Mein Schiff2“ und dem Ausbau der Flusskreuzfahrt, sondern auch an den vielen Familienangeboten mit attraktiven Kinderpreisen.

„Es zeigt sich, dass immer mehr Österreicherinnen und Österreicher die Leistungen der Reiseveranstalter und Reisebüros in Anspruch nehmen. Auch als Folgewirkung der Aschwolke. Die Buchungen für den kommenden Sommer entwickeln sich sehr erfreulich und ich bin überzeugt, dass sich dieser Trend auch auf der Ferienmesse fortsetzen wird.“, sagt Dr. Josef Peterleithner abschließend.

Mehr Infos und Buchungen: www.tui.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 5
Das sind die gefährlichsten Urlaubsländer der Welt
Überraschendes Ranking Das sind die gefährlichsten Urlaubsländer der Welt
Diese Destinationen sind für Touristen besonders gefährlich. 1
Darum müssen die Blenden bei der Landung offen sein
Ernster Hintergrund Darum müssen die Blenden bei der Landung offen sein
Das Öffnen der Fensterblenden hat einen wichtigen Grund. 2
5 Geheimnisse übers Fliegen, die Sie schockieren werden
Stewardess verrät 5 Geheimnisse übers Fliegen, die Sie schockieren werden
Über so manches Detail im Flugzeug werden Sie im Unklaren gelassen 3
Das sind die teuersten Städte der Welt
Ranking Das sind die teuersten Städte der Welt
Sie werden nicht glauben, welche Stadt am teuersten ist. 4
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Travel Risk Map So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.