Türkei spürt Rückgang der Touristenzahlen

Nach Anschlägen

Türkei spürt Rückgang der Touristenzahlen

Eine Serie von Bombenanschlägen in der Türkei macht der Tourismusbranche im Land zu schaffen. Die Umsätze im Geschäft mit den Urlaubern dürften 2016 voraussichtlich unter der Marke von 30 Milliarden Dollar (rund 26,5 Milliarden Euro) liegen, teilte die Regierung am Freitag mit. Statt der angepeilten Zahl von 37 Millionen Reisenden werden es demnach wohl nur 30 bis 33 Millionen Urlauber werden.

Anschläge in Istanbul und Ankara sowie eine Verschlechterung der Beziehungen zu Moskau nach dem Abschuss einer russischen Militärmaschine im syrisch-türkischen Grenzgebiet haben dazu geführt, dass Touristen das Land zusehends meiden. Die Hotels sind im Schnitt in der Türkei nur noch zu rund 70 Prozent ausgelastet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Deshalb sollten Sie im Flieger nicht am Gang sitzen
Experte erklärt Deshalb sollten Sie im Flieger nicht am Gang sitzen
Darum sollten Sie das nächste Mal lieber einen Fensterplatz buchen. 1
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie für 2018 So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 2
Schock: Was Piloten Passagieren nie verraten würden
Enthüllt Schock: Was Piloten Passagieren nie verraten würden
Piloten offenbaren die wahre Bedeutung ihrer „durch die Blumen-Sprache“ 3
Das sind die wertvollsten Pässe der Welt
Ranking Das sind die wertvollsten Pässe der Welt
Mit diesen Reisepässen reist man besonders einfach. 4
Vogel donnert gegen Flieger und bleibt stecken
USA/Mexiko Vogel donnert gegen Flieger und bleibt stecken
Es gab ein Treffen der seltenem Art - mit einem Todesopfer. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.