Handy und Co. stören Urlaubserholung

Von wegen Abschalten

Handy und Co. stören Urlaubserholung

Urlaub und Freizeit waren erholsamer als es noch keine mobilen Kommunikationsgeräte wie Handy, Smartphone oder Laptop gab - das sagen über 37 Prozent der Berufstätigen laut einer repräsentativen Umfrage von lastminute.de. Dafür wurden 1.000 Berufstätige in Deutschland zusammen mit der GfK befragt.

Unterschiede zwischen Mann und Frau
Zwischen Männern und Frauen gibt es dabei einen kleinen Unterschied: 39 Prozent der Männer fanden die freie Zeit früher erholsamer, bei den Frauen sind es 36 Prozent. Unter jenen, die in Urlaub und Freizeit arbeiten - laut der lastminute.de-Umfrage immerhin mehr als jeder zweite Berufstätige - sehen 44 Prozent ihre Erholung durch die modernen Kommunikationsmöglichkeiten gestört.

Richtig abschalten wichtig
Noch gravierender ist dies der Fall, bei Berufstätigen, die an jedem Tag ihrer freien Zeit auch arbeiten: fast die Hälfte (48 Prozent) von ihnen empfand Urlaub erholsamer, als es die technischen Möglichkeiten der ständigen Erreichbarkeit noch nicht gab. Dabei wäre es für viele wichtig, einmal richtig abzuschalten - nicht nur sich selbst, sondern auch Handy, Smartphone, Laptop & Co.: Denn die Umfrage ergab auch, dass 70 Prozent der Deutschen ihren Arbeitsalltag anstrengend finden und 23 Prozent wollen sich in Urlaub und Freizeit eigentlich nur erholen und nichts tun.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.