Sonderthema:

Geheimtipp

Geheimtipp

Urlaub in Montenegro

Wer gerne Urlaub abseits von ausgetrampelten Touristenpfaden machen möchte ist in Montenegro genau richtig. Der noch relativ junge Staat besticht durch seine Vielfalt - Aktiv-Urlauber die gerne Wandern, Klettern oder auf Wildwasserfahrt gehen kommen ebenso auf ihre Kosten wie Erholungssuchende die sich an den Strand oder in die Therme legen wollen. Die besten Urlaubsziele in Montenegro hier auf einen Blick.

Durmitorgebirge
Der Nationalpark "Durmitor" gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und ist eine wahre Oase der Natur. In den Bergen befinden sich zahlreiche Gletscherseen, die im Sommer ein beliebtes Ziel von Badetouristen. Im Winter ist die Gegend ein beliebtes Skigebiet. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist außerdem noch die Eishöhle, die das ganze Jahr besichtigt werden kann.

Ada Bojana
Diese Insel ist ein wahres Urlaubsparadies. Der 2.880 Meter lange Sandstrand ist das ideale Ziel für Sonnenhungrige und Badeurlauber. Wer nicht den ganzen Tag nur am Strand liegen möchte hat die Möglichkeit Surfen oder Wasserskifahren zu gehen.

Die Bucht von Kotor
Das Küstenstädchen Kotor besticht durch sein mediterranes Flair. Auch die Bucht gehört zum UNESCO Weltkultur- und Naturerbe. In Kotor finden sich zahlreiche Zeugnisse der montenegrinischen Geschichte und ist für Kulturtouristen ein idealer Urlaubsort.

kotor_sxc © sxc

Bucht von Kotor, (c) sxc

Budva
Dieses Städchen gehört zu den Ältesten an der Adria. Innerhalb der historischen Festungsmauern befindet sich eine Freilichtbühne, auf der zahlreiche kulturelle Events stattfinden. Budva ist aber auch ein Geheimtipp für einen gelungenen Badeurlaub und auch für Nachtschwärmer geeignet. Budva ist zwar nur ein Städchen - es bietet aber ein reichhaltiges Nachtleben mit Bars, Diskotheken und Tavernen.

budva_sxc © sxc

Budva, (c) sxc

Küstentransversale Orjen-Lovcen-Rumija
Ideal für den Wanderurlaub. Entlang der Strecke wechseln sich wunderschöne Bergkämme und sanfte grüne Ebenen mit Laub- und Nadelwäldern ab.

Skutari-See
Nicht nur Naturliebhaber sollten an diesen See fahren, der als letzte Zufluchtsstätte der Pelikane gilt. Die Gegend um den Skutari-See ist eine der letzten Süßwasser-Sumpflandschaften in Europa. Zahlreiche Klöster und alte Festungen in der Gegend verleihen dem Nationalpark seine ganz besondere Atmosphäre.

Wellness in Montenegro
Die montenegrinische Küstenregion ist außerdem noch ein Naturheilort. Südlich von Ulcinij am Strand „Plaža za žene“ gibt es zahlreiche natürliche Unterwasser-Schwefelquellen. Da die Nachfrage nach Wellness- und Spa-Angeboten immer mehr steigt bieten immer mehr Hotels Programme für Wohlbefinden und Gesundheit an.

Hotels und Anreise
In Montenegro finden sich Unterkünfte aller Kategorien - von Luxushotels bis zu Privatzimmern oder Campingplätzen. Anreisen kann man klassisch mit dem Auto oder dem Zug aber auch über den Seeweg ist Montenegro durch den Hafen in der Stadt Bar zu erreichen. Flughäfen gibt es in Budva, hercegnovi, Ivangrad, Podgorica, Tivat und Zabljak.

Mehr Infos unter: www.montenegro.travel

Foto: (c) sxc

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Darum sollten Sie den Hotel-Föhn meiden
Besser nicht verwenden Darum sollten Sie den Hotel-Föhn meiden
Laut einer Studie sollte man lieber den eigenen Föhn mitnehmen. 1
Fliegen mit Lauda: Um 59 € nach Ibiza
Schon ab März Fliegen mit Lauda: Um 59 € nach Ibiza
Niki Laudas neue Airline startet gemeinsam mit der deutschen Condor. 2
"The Beach" wird geschlossen
Korallensterben "The Beach" wird geschlossen
Der Traumstrand wurde durch den DiCaprio-Blockbuster weltberühmt. 3
Das sind die besten Hotels für Sex
Ranking Das sind die besten Hotels für Sex
Ein Kondommarke schickte 12 Pärchen auf eine sexy Tour. 4
Das sind die schönsten Strände der Welt
Unglaublich schön Das sind die schönsten Strände der Welt
Zum Durchklicken: Das sind die schönsten Strände der Welt. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.