Urlaubs-Euro verliert an Wert

Verlust

Urlaubs-Euro verliert an Wert

Der Urlaubs-Euro der österreichischen Touristen verlor in einer Reihe beliebter Reisedestinationen im Jahresvergleich an Wert. Wichtige europäische Urlaubsländer hätten 2007 gegenüber dem Euro aufgewertet und gleichzeitig noch höhere Inflationsraten als Österreich gehabt, hieß es von der Bank-Austria-Creditanstalt (BA-CA). Lediglich für die USA und Großbritannien habe sich der Wert des Urlaubs-Euros im Jahresvergleich "spürbar" erhöht.

Wertverlust
In der Türkei, wo heimische Touristen noch immer am meisten für ihren Urlaubs-Euro bekommen, wurde ein Wertverlust von 16 Prozent verzeichnet. Noch vor einem Jahr waren 100 österreichische Urlaubs-Euro in der Türkei 163 Euro wert, während es im heurigen Dezember lediglich 141 Euro sind. In Kroatien, dem zweitwichtigsten Urlaubsland, verlor der Urlaubs-Euro 2 Prozent. 100 Urlaubs-Euro sind nun 135 Euro wert. Gegenüber dem ungarischen Forint büßte der Urlaubs-Euro 4 Prozent ein. Heimische Touristen bekommen hier für 100 Urlaubs-Euro nur noch 138.

Aufwertung
Durch den starken Euro bekommen heimische Touristen mittlerweile in den USA fast so viel, wie in der Türkei. Der Urlaub in den USA sei so billig wie noch nie, meinte Stefan Bruckbauer von der BA-CA. Für 100 österreichische Urlaubs-Euro erhält man in den USA 130. In anderen Überseedestinationen entwickle sich der Euro hingegen weniger positiv. In vielen Ländern Süd- und Mittelamerikas, aber auch in Afrika habe die Inflation oder eine Aufwertung gegenüber dem Euro zu keiner Verbesserung geführt.

Teures Italien
In Großbritannien und der Schweiz wurde der Wert des Urlaubs-Euros durch Abwertung und niedrigere Inflation im Jahresvergleich erhöht. Auf der britischen Insel liegt der Wert nunmehr in etwa gleich hoch wie in Österreich (101 Euro). Die Schweiz bleibt jedoch weiterhin die teuerste Destination unter den beliebten Urlaubsländern der Österreicher. Hier sind 100 Urlaubs-Euro 85 Euro wert. Auch in Italien erhalten Österreicher weniger für ihr Geld: 100 Urlaubs-Euro haben hier einen Wert von 98.

Rückgang
Im Schnitt beträgt der Wert von 100 Urlaubs-Euro 118. Dies sei das niedrigste Niveau seit Beginn der Berechnung im Jahr 1990. Gegenüber 2006 verlor der Urlaubs-Euro um durchschnittliche 2 Prozent. Der Rückgang des Werts im Ausland ist nach Meinung der BA-CA-Ökonomen Ausdruck der verbesserten Wettbewerbsfähigkeit Österreichs.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 5
Das sind die gefährlichsten Urlaubsländer der Welt
Überraschendes Ranking Das sind die gefährlichsten Urlaubsländer der Welt
Diese Destinationen sind für Touristen besonders gefährlich. 1
Darum müssen die Blenden bei der Landung offen sein
Ernster Hintergrund Darum müssen die Blenden bei der Landung offen sein
Das Öffnen der Fensterblenden hat einen wichtigen Grund. 2
5 Geheimnisse übers Fliegen, die Sie schockieren werden
Stewardess verrät 5 Geheimnisse übers Fliegen, die Sie schockieren werden
Über so manches Detail im Flugzeug werden Sie im Unklaren gelassen 3
Das sind die teuersten Städte der Welt
Ranking Das sind die teuersten Städte der Welt
Sie werden nicht glauben, welche Stadt am teuersten ist. 4
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Travel Risk Map So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.