Wiens Bäder starten in den Sommer

Saisoneröffnung

Wiens Bäder starten in den Sommer

Ab 2. Mai stehen den Wienern wieder 31.132 Kubikmeter Wasser unter freiem Himmel zur Verfügung: Mit dieser Menge an kühlem Nass werden derzeit nämlich die insgesamt 18 städtischen Freibäder befüllt, die am 2. Mai traditionsgemäß in den Sommer starten. Bis 19. September können sich Hobbyschwimmer dann in insgesamt 60 Becken vergnügen oder auf einer der 14 Wasserrutschen die Zeit vertreiben.

Eintrittspreise bleiben gleich
Die Eintrittspreise bleiben auf Vorjahresniveau. Eine reguläre Tageskarte für Erwachsene kostet nach wie vor 4,70 Euro. Kinder (Jahrgang 2003 bis 1996) bezahlen 1,60 Euro, Jugendliche (Jahrgang 1995 bis 1992) 2,60 Euro. Monatskarten belaufen sich auf 17,70 Euro für Erwachsene. Kinder und Jugendliche bekommen sie für 6,30 bzw. 10,40 Euro.

Um den Bäderbesuch möglichst gefahrenlos zu machen, bauen die Wiener Bäder (Magistratsabteilung 44) ihre Erste-Hilfe-Maßnahmen aus. So soll jedes Bad über "First Responder" verfügen. Diese speziell ausgebildeten Helfer, die mit Erste-Hilfe-Rucksack unterwegs sind, koordinieren im Notfall alle Rettungs- und Erste-Hilfe-Maßnahmen im Bad.

Grillplätze geöffnet
Von bevorstehenden Sommertemperaturen zeugt auch die Öffnung der acht städtischen Grillplätze, die ab sofort wieder zur Verfügung stehen. Deren Benützung ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich, ein eigener Griller muss jedoch mitgebracht werden - anders als auf den 15 Einzelgrillplätzen der Donauinsel. Allerdings müssen diese für zehn Euro im Vorhinein reserviert werden. Im Einsatz sind auch heuer wieder die sogenannten Grillplatzmeister. Insgesamt 17 dieser Ordnungshüter sollen Konflikte zwischen Grillfreunden und Anrainern oder Spaziergängern bzw. eine überbordende Müll- oder Rauchentwicklung vermeiden helfen.

Mehr Infos: www.wien.gv.at/baeder ; www.wien.gv.at/umwelt/wald/freizeit/grillstandorte.html

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Deshalb sollten Sie im Flieger nicht am Gang sitzen
Experte erklärt Deshalb sollten Sie im Flieger nicht am Gang sitzen
Darum sollten Sie das nächste Mal lieber einen Fensterplatz buchen. 1
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie für 2018 So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 2
Schock: Was Piloten Passagieren nie verraten würden
Enthüllt Schock: Was Piloten Passagieren nie verraten würden
Piloten offenbaren die wahre Bedeutung ihrer „durch die Blumen-Sprache“ 3
Das sind die wertvollsten Pässe der Welt
Ranking Das sind die wertvollsten Pässe der Welt
Mit diesen Reisepässen reist man besonders einfach. 4
Striktere Einreisekontrollen ab Donnerstag
USA Striktere Einreisekontrollen ab Donnerstag
Neue Maßnahmen treten in Kraft. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.