Österreich

Österreich

Wir fliegen auf Italien und Griechenland

Nach den Rückgängen im Krisenjahr 2009 ortet die Tourismusbranche positive Signale im Reisejahr 2010. "Die Situation schaut sehr gut aus", sagte der Präsident des Corps Touristique Austria, Simion Giurca, unter Berufung auf eine aktuelle Studie der Karmasin Motivforschung. Das Corps Touristique ist ein Verein, dem Fremdenverkehrsämter aus 36 Ländern (hierzulande die Österreich Werbung) angehören. 54 Prozent der befragten Österreicher planen heuer eine Reise - 79 Prozent davon wollen auch Urlaub im Ausland machen. Fast die Hälfte der Auslandsurlauber (46 Prozent) hat die Reise auch bereits gebucht.

Italien und Griechenland
Die beliebtesten Urlaubsdestinationen der Österreicher sind heuer Italien und Griechenland (mit jeweils 22 Prozent). Mit deutlichem Abstand folgen Kroatien (15 Prozent), Deutschland (11 Prozent) und Spanien (11 Prozent), geht aus der Umfrage hervor. 6 von 10 Auslandsreisenden planen einen Badeurlaub. Die heurigen Kulturhauptstädte Istanbul, Pecs und Essen lassen 86 Prozent der Befragten außen vor: Nur 7 Prozent wollen in nächster Zukunft unter diesem Titel in die Türkei, nach Ungarn oder Deutschland reisen.

joe24

<

Warmes Wetter
Vom Ferienort wünschen sich die Urlauber in erster Linie schönes, warmes Wetter (25 Prozent), Strandleben (17 Prozent) und Kultur (15 Prozent). Ebenfalls 15 Prozent der Auslandsreisenden wollen die Welt entdecken und neue Länder kennenlernen.

83 Prozent der Auslandsreisenden werden einen längeren Urlaub machen, also mehr als vier Nächte bleiben. Die Kurzurlauber (8 Prozent) buchen höchstens zwei Monate vor Reiseantritt, bei Langurlaubern ist die Vorlaufzeit mit drei bis acht Monaten bedeutend länger. Die Individualreise wird von 57 Prozent der Befragten gegenüber der Pauschalreise, also Transport, Transfer und Unterkunft aus einer Hand, bevorzugt.

Wanderurlaub im Ausland
Stark im Kommen ist dem Corps Touristique zufolge der Wanderurlaub im Ausland. Im Urlaubsjahr 2010 seien bereits 10 Prozent der reisewilligen Österreicher daran interessiert. "Das wird in den nächsten Jahren auf einen Anteil von 16 Prozent ansteigen", erwartet Giurca. Die meisten wollen mit dem Partner bzw. mit der Familie verreisen. Definitiv alleine auf Urlaub gehen wollen nur 7 Prozent.

Urlaubsbudget
Als Urlaubsbudget haben fast drei Viertel (72 Prozent) der Befragten zwischen 1.000 und 2.000 Euro parat. Knapp zwei Drittel wollen heuer gleich viel ausgeben wie bisher. Das Flugzeug bleibt bei den Auslandsreisenden weiterhin das Transportmittel Nummer eins (71 Prozent) - gefolgt vom eigenen Auto. Fast die Hälfte (48 Prozent) der Auslandsreisenden fährt mit dem eigenen Pkw in den Urlaub.

Weiterhin im Trend bleibe eine gewisse Spargesinnung: "Die Menschen wollen sich beim Kauf von Souvenirs und in den Restaurants etwas einschränken und eventuell eine etwas günstigere Unterkunft buchen", erklärte der Präsident.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 5
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Travel Risk Map So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 1
Türkei-Urlaub so billig wie noch nie
Ferien bei Erdogan Türkei-Urlaub so billig wie noch nie
Die Türkei hat schon bessere Zeiten gesehen, doch jetzt sind die Spätbucher zurück. 2
Das ist der absurdeste Flughafen der Welt
Skurril Das ist der absurdeste Flughafen der Welt
Wenn hier ein Flieger landet, dann steht der ganze Verkehr still. 3
So bekommen Sie ein Upgrade in die Erste Klasse
Stewardess verrät: So bekommen Sie ein Upgrade in die Erste Klasse
Mit diesen Tipps könnte es mit dem Gratis-Upgrade klappen. 4
Diese Trauminsel birgt ein düsteres Geheimnis
Thai-Paradies Tarutao Diese Trauminsel birgt ein düsteres Geheimnis
Das fast unberührte Paradies hat eine schreckliche Vergangenheit. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.