Schnitzelgaudi mit Frivissa

Bezahlter Livestream

Schnitzelgaudi mit Frivissa

Frivissa lädt ein zur großen SCHNITZELGAUDI. Der Stargast: Walter Lutz, der Stadlwirt aus Nauders (Tirol) und sein größtes Schnitzel Österreichs!!! am 22. Jänner 2013, 18:30 Uhr „Zum Andreas Hofer“ 1060 Wien, Brückengasse 11

Der Österreicher liebste Speis? Natürlich das Schnitzel!

Egal bei welcher Meinungsumfrage, wenn man Herrn und Frau Österreich fragt, was ihr Lieblingsessen ist – allen voran das Schnitzel! Schweinsbraten, Kaiserschmarren & Co finden sich da weit abgeschlagen wieder!

Aber, Schnitzel ist nicht gleich Schnitzel. Natürlich kommt es in erster Linie auf die Qualität des Fleisches an, aber, man muss da schon so Einiges befolgen, um wirklich das optimale Schnitzel aufs Teller zu bekommen.

Walter Lutz, Stadlwirt aus Nauders, Tirol,ist nicht nur berühmt für das „größte Schnitzel Österreichs“ (von Nauders aus wurde sogar schon international in ganz Europa berichtet!) sondern weiß auch genau, wie man es anstellen muss, damit das Schnitzel so richtig gut schmeckt.

Walter Lutz: „ ich bin mit Herz und Seele dem Schnitzel verfallen. Bei mir isst man nicht nur das beste und größte Schnitzel, ich gebe meinen Gästen auch sehr gerne Tipps, damit auch zu Hause das Schnitzel immer gelingt! Ich sage nur so viel: Österreich liebt Schnitzel und Schnitzel liebt Frivissa. Seit ich Frivissa verwende, gelingt es immer perfekt! Ich schwöre darauf!“

Also, wir haben bei Walter Lutz nachgefragt und möchten Ihnen seine Tipps nicht vorenthalten:

Tipp 1

Beim Fleisch kommt nur frischeste Ware in Frage! Der Stadlwirt empfiehlt Schweinskarree, dieses vorsichtig klopfen (je nach Geschmack, der eine will sein Schnitzel dicker, der andere dünner) – salzen und pfeffern. Mehr ist nicht notwendig!

Tipp 2

Die Panade muss stimmen. Dazu feinstes Weizenmehl verwenden, das Ei leicht verquirlen und feine Brösel – nicht zu fest andrücken! Dann wird die Panade goldrichtig!

Tipp 3

Um das beste Schnitzel herauszubacken, muss man das perfekte Fett verwenden. Walter Lutz schwört auf Frivissa – es fördert den Eigengeschmack des Schnitzels und verträgt auch die hohen Temperaturen in der Schnitzelpfanne.

Tipp 4

Auf’s richtig Backen kommt es an. Das Schnitzel bitte nicht in die kalte Pfanne legen! Das Fett (Frivissa) muss zischen und leicht schäumen (dann hat es die richtige Temperatur), das Schnitzel vorsichtig in die Pfanne gleiten lassen und auf jeder Seite zweimal backen.

Tipp 5

Jetzt haben Sie eigentlich schon das perfekte Schnitzel. Aber, legen Sie das Schnitzel – wenn Sie es aus der Pfanne nehmen – auf Küchenpapier, das das überschüssige Fett aufsaugt. Jetzt nur noch auf vorgewärmte Teller anrichten, mit Zitronenspalten und Petersilie garnieren  - und, schmecken lassen!

© Advertorial

Anzeige

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.