Warm wie Anfang Mai

Winter macht Pause

© Tourismusverband Saalbach/Danzer

Warm wie Anfang Mai

Sonnenschein und laue Temperaturen, und das Anfang Februar. Eine milde Atlantikströmung bringt einen Zwischenfrühling zu uns.

Vogelgezwitscher, die ersten Frühlingsblumen, und die Hormone spielen verrückt.

Was nach einem sonnigen Mai-Wochenende klingt, ist jetzt schon, Anfang Februar, Realität. Schuld an diesem verrückten Zwischenfrühling ist eine „verdammt warme Westströmung vom Atlantik nach Mitteleuropa“, erklärt Wetter-Experte Gerhard Hohenwarter. Bereits ab heute klettern die Temperaturen in manchen Regionen bereits auf 10 Grad.

Temperatur-Unterschiede bis zu 26 Grad in 2 Tagen
Ab Samstag wird es dann kontinuierlich wärmer. Bis zu 17 Grad sind möglich. Vor allem in Ostösterreich wird es besonders warm. „Innerhalb von nur zwei Tagen kann es zu Temperaturunterschieden von 26 Grad kommen“, verdeutlicht Hohenwarter die enormen Schwankungen nach den eisigen vergangenen Tagen. In den Nächten allerdings wird es sehr kalt. Konsequenz: Schwankungen von bis zu 15 Grad innerhalb weniger Stunden“, so Hohenwarter.

Ideale Pistenverhältnisse auf den Bergen
Diese Temperaturen sind nicht alltäglich im Februar. In Wien spielte das Wetter das letzte Mal Anfang Februar 2004 mit warmen 18 Grad verrückt.

Für Skifahrer, vor allem Ostösterreicher, die jetzt in die Semesterferien fahren, sind die Bedingungen jetzt ideal. Die warme Strömung sorgt für ein Feeling wie beim Frühjahrsskilauf. Schnee ist in den Skigebieten ja reichlich vorhanden.

Zwar steigt die 0-Grad-Grenze in den Bergen ab Sonntag auf bis zu 3.000 Meter Höhe, der Schnee schmilzt durch die extrem trockene Luft aber nicht weg. Denn: „Trockene Luft greift den Schnee nicht so stark an wie feuchte Luft, wie es etwa in den milden Jänner-Tagen der Fall war. Dadurch wird der Schnee konserviert“, erklärt Hohenwarter. Die trockene Luft sorgt auch für traumhafte Sicht auf den Bergen.

Der Ansturm auf die Skigebiete in den Semesterferien ist also verständlich: „In vielen Orten sind keine Zimmer mehr frei“, sagt Hoteliers-Chef Sepp Schellhorn.

Der Zwischenfrühling hält jedoch nur wenige Tage an. Bereits ab Mittwoch brechen wieder winterliche Temperaturen ein, der Jahreszeit entsprechend.

Die Wetter-Progonose für die nächsten Tage

  • Freitag, 4. Februar
    Osten: Windig: Temperaturen bis zu zehn Grad möglich
    Westen: Milder: Einige Wolken, auf den Bergen milder
     
  • Samstag, 5. Februar
    Osten: Sonnenschein: Es bleibt windig, aber wärmer
    Westen: Sonnenschein: Bis zu 13 Grad möglich

  • Sonntag, 6. Februar
    Osten: Sonne: Wind hält an, Temperaturen steigen
    Westen: Trocken: Sehr viel Sonne, es wird noch wärmer

  • Montag, 7. Februar
    Osten: Frühlingshaft: Milder Tag mit schwachem Wind
    Westen: Mild: Auch auf den Bergen wird es extrem mild
     
  • Dienstag, 8. Februar
    Osten: Mild: Immer noch frühlingshaft warm, bis 13 Grad
    Westen: Frühlingshaft: Die milde Luft hält weiter an
     
  • Mittwoch, 9. Februar
    Osten: Kühler: Die Temperaturen sinken langsam
    Westen: Abkühlung: Wolken schieben sich vor Sonne

  • Donnerstag, 10. Februar
    Osten: Plusgrade: Kühler als zuvor, aber Plusgrade
    Westen: Stabil: Temperaturen weit über 0 Grad
     
  • Freitag, 11. Februar
    Osten: Schnee: Vor allem in Oberösterreich schneit´s
    Westen: Regen: Milde Temperaturen, Niederschläge, Temperaturen fallen
Autor: (jem)
Diesen Artikel teilen:

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.