15. Juli 2010 11:45

3er Coupé im Test 

BMW 320d Coupé: Sportwagen ohne Durst

Mit dem 320d Coupé liefert BMW ein Meisterstück der Effizienz.

BMW 320d Coupé: Sportwagen ohne Durst
© Kernmayer/TZ Österreich

Das Wichtigste zuerst: Das 320d Coupé ist ein echter BMW. Damit steht der Fahrspaß im Vordergrund. Der elegant geschnittene Sportflitzer schafft den Sprint von 0 auf 100 km/h in 7,5 Sekunden. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 237 km/h kann er locker mit allen Mitbewerbern in der sportlichen Mittelklasse mithalten.

bmw_3er_coupe_um_2
Geteilte Rückleuchten und flache Dachlinie

Spritknauserer
Spätestens beim Spritverbrauch glaubt man allerdings, dass die Nadel der Tankanzeige defekt geworden ist. Der neu entwickelte 20d-Vierzylinder-Common-Rail-Diesel mit Turbolader ist Weltmeister in Sachen Effizienz. Gerade mal 4,7 Liter verbraucht der Sportwagen im Drittelmix auf 100 Kilometer. Werte, die man sonst eher in der Kleinstwagenklasse findet und keinesfalls bei einem fast zwei Tonnen schweren Coupé mit reichlich Bordelektronik vermutet. Möglich wird das durch die umfangreichen Efficient-Dynamcis-Maßnahmen wie Bremsenergie-Rückgewinnung, Start-Stopp-Funktion und intelligenten Leichtbau.

bmw_3er_coupe_um_3
Sportliches Cockpit ohne aufpreispflichtigem iDrive

Sportlich
Im Innenraum gibt sich das 320d Cabrio sportlich. Die Fahrersitze geben besten Seitenhalt, das Cockpit ist – typisch BMW – sehr nutzerfreundlich und übersichtlich. Die elegante Linie mit der nach hinten schnell abfallenden Dachlinie geht allerdings zu Lasten der Passagiere in der 2. Reihe. Menschen über 1,80 Meter Körpergröße sind längere Fahrten kaum zuzumuten, denn auch die Beinfreiheit ist enden wollend. Aber ein echtes Coupé ist ohnehin nur für einen Zwei-Personen-Haushalt gedacht.

bmw_3er_coupe_um_4
Ordentlicher Kofferraum für ein Coupé

Teure Extras
Der Basispreis von 39.800 Euro ist angesichts so viel geballter Technik noch OK. Das Cabrio startet mit derselben Motorisierung bei stolzen 47.700 Euro. Ärgerlich sind allerdings die hohen Aufschläge für Extras, etwa 760 Euro für Handy-Bluetooth. Im Sinne der Verkehrssicherheit sollte man da noch einmal neu kalkulieren. (nec) Ohne iDrive kam der Testwagen auf knappe 49.000 Euro.

Technische Daten
Motor: Vier-Zylinder Common-Rail mit 184 PS; 380 Nm Drehmoment
Fahrleistungen: von 0 auf 100 in 7,5 Sekunden, Spitze: 237 km/h
Verbrauch: Im Drittel-Mix 4,7 l Diesel auf 100 Kilometer
Preis: ab 39.800 Euro, Testwagen: 48.802,70 Euro

Bilder: (c) Kernmayer/TZ Österreich




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |