04. August 2010 10:54

BMW ActiveHybrid 7 

BMW-Flaggschiff mit Hybridantrieb

Bei BMW gibt es von der 7er Reihe ab sofort eine Hybrid-Variante.

BMW-Flaggschiff mit Hybridantrieb
© BMW

Nachdem Mercedes mit dem S400 Hybrid die erste deutsche Serienlimousine mit Hybridantrieb präsentiert hat, kontert nun BMW mit einer Hybridversion des aktuellen 7-ers. Wie bei Mercedes handelt es sich auch beim BMW um einen Mild-Hybrid, welcher nicht rein elektrisch fahren kann. Beim kürzlich vorgestellten X6 ActivHybrid handelt es sich um einen Voll-Hybrid, dessen Technik viel komplexer ist.



Mit der Limousine auf Basis der BMW 7er Reihe will der Hersteller neue Maßstäbe für Effizienz in der Luxusklasse setzen. Um diesem Anspruch auch gerecht zu werden, griff die Entwicklungsabteilung tief in die Trickkiste. So ist der ActiveHybrid 7 das erste Fahrzeug der Welt, bei dem ein V8-Benzinantrieb, ein Achtgang-Automatikgetriebe und ein Elektromotor als Mildhybrid kombiniert werden. Lexus geht mit dem LS600h einen Schritt weiter, denn dieser verfügt über einen Vollhybridantrieb (V8 und zwei Elektromotoren).

V8 plus Elektromotor
Durch die Kombination des weiterentwickelten Doppelturbo-Achtzylinders inkl. Direkteinspritzung mit einem Drehstromsynchron-Elektromotor erreicht das Fahrzeug eine Systemleistung von 465 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Nm. Die Kraftübertragung erfolgt wie erwähnt über eine Achtgang-Automatik. Der Elektromotor, der in kompakter Bauweise zwischen dem Verbrennungsmotor und dem Wandler des Automatikgetriebes platziert ist (siehe Slideshow), bezieht seine Energie wie der Mercedes S400 Hybrid aus einem speziell entwickelten Lithium-Ionen-Akku. Diese Batterietechnik fällt viel kompakter und leichter aus, als die Nickel-Metall-Akkus der japanischen Konkurrenz.

Fahrleistungen/Verbrauch
Durch das präzise gesteuerte Zusammenwirken beider Leistungsquellen schafften es die Techniker, die Effizienz der Limousine maßgeblich zu optimieren ohne dabei den sportlichen Anspruch des Hauses zu vernachlässigen. Denn der ActiveHybrid 7 beschleunigt in nur 4,9 s von 0 auf 100 km/h und verbraucht im etwas realitätsfremden EU-Testzyklus dennoch nur 9,4 l/100 km (CO2-Wert von 219 g/km).

Weitere Innovationen
Das Fahrzeug verfügt – als erster BMW mit Automatikgetriebe – über eine Auto Start Stop Funktion, die Leerlaufphasen beim Halt an Kreuzungen oder im Stau verhindert. Erstmals kann auch bei ausgeschaltetem Motor die Klimatisierungs- und Belüftungsanlage weiterbetrieben werden, da diese ebenso wie der Elektromotor direkt über das 120-V-Bordnetz vom Lithium-Ionen-Akku mit Strom versorgt wird. Dieses Energiemanagement-Konzept ermöglicht erstmals in der Luxusklasse auch den Betrieb einer effektiven Standklimatisierung, die bei Bedarf den Innenraum des BMW ActiveHybrid 7 bereits vor dem Motorstart auf ein deutlich niedrigeres Temperaturniveau abkühlt.

Dezente Erkennungsmerkmale
Spezielle Anzeigen im Instrumentenkombi und im Control Display informieren die Insassen über Wirkungsgrad und Betriebszustand der Hybrid-Komponenten. Extra für das Hybridmodell entworfene 19-Zoll-Leichtmetall-Felgen im aerodynamisch optimierten 10-Speichen-Turbinenrad-Design sowie Modellschriftzüge auf dem Gepäckraumdeckel, auf der C-Säule hinter den Seitenfenstern und auf den Einstiegsleisten tragen zur optischen Differenzierung der Hybrid-Fahrzeuge bei. Außerdem steht exklusiv für den ActiveHybrid 7 die Außenlackierung im Farbton Bluewater metallic zur Auswahl (siehe Slideshow). Des Weiteren ist der Wagen wie seine herkömmlichen Brüder auch als Langversion (plus 14 cm Radstand) erhältlich.

Der Einstiegspreis liegt bei stolzen 129.800 Euro – technische Innovationen sind eben nicht günstig. Dafür ist die Ausstattung inklusive Navi, Leder, etc. nahezu komplett.

Bilder: BMW AG




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare