23. Mai 2011 11:59

Neue Studie 

Meeresspiegel steigt um einen Meter an

Die Gefahr für Überschwemmungen wird dadurch drastisch zunehmen.

Meeresspiegel steigt um einen Meter an
© AFP

Als Folge der Erderwärmung könnte der Meeresspiegel einer neuen Studie zufolge innerhalb eines Jahrhunderts um bis zu einen Meter steigen. Dadurch nehme die Gefahr verheerender Überschwemmungen zu, heißt es in einem Bericht der Klimakommission der australischen Regierung. Bereits durch einen Anstieg des Meeresspiegels um einen halben Meter erhöhe sich das Risiko extremer Fluten in den australischen Küstenstädten wie Sydney oder Melbourne.

Mehr Katastrophen
Es sei davon auszugehen, dass der Anstieg des Meeresspiegels weltweit bis zum Jahr 2100 einen halben bis einen Meter im Vergleich zum Jahr 1990 betragen werde, erklärte Studienautor Will Steffen. In einigen Fällen könnten Katastrophen, wie sie derzeit nur etwa alle hundert Jahre vorkämen, dann jedes Jahr eintreten. Die jüngsten weltweit gesammelten Klimadaten zeigten, dass die Treibhausgasemissionen durch die Industrie für steigende Temperaturen, sich erwärmende Ozeane und steigende Wasserpegel verantwortlich seien. Es gebe keinen Zweifel mehr an der Erderwärmung.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare
FAQ