05. Mai 2010 10:02

Sony Ericsson 

Günstiges Business-Smartphone mit WinMob

Das Aspen gehört zur umweltfreundlichen "Green Heart"-Reihe des Herstellers.

Günstiges Business-Smartphone mit WinMob
© Sony Ericsson

Für Sony Ericsson spielt das neu präsentierte Handy "Aspen" eine wichtige Rolle. Einerseits erweitert das Unternehmen mit dem Gerät seine viel umworbene GreenHeart-Serie (für besonders ökologische Handys), und andererseits wird die Palette an Smartphones die mit dem Microsoft Betriebssystem Windows-Mobile (WM - Version 6.5.3) laufen um ein Angebot erweitert.

Komfortable Bedienung
Neben dem Umweltgedanken (Bedienungsanleitung im Gerät, ökologische Produktion, fast keine Verpackung, nachhaltige Rohstoffe, etc.) verfolgte Sony Ericsson bei dem Gerät, vor allem die Prämisse ein möglichst bedienungsfreundliches Smartphone zu verwirklichen. So besteht die Bedieneinheit beim Aspen aus zwei unterschiedlichen Teilen. Ähnlich wie bei den BlackBerrys gibt es oben einen 2,4 Zoll großen Touchscreen und unten eine mechanische Quertz-Tastatur. Zusammen sollen sie für eine optimale und komfortable Befehlseingabe sorgen. Das Display verfügt sogar über eine Handschrifterkennung.

Ausstattung
Für Multimedia-Anwendungen stehen neben einer 3,2 MP-Kamera, ein MP3-Player mit integriertem Radio und ein GPS-Empfänger zur Verfügung. Der interne Speicher kann via microsSD-Karten vergrößert werden. Dank WLAN und HSDPA steht auch dem schnellen Weg ins Internet nichts entgegen. Trotz Microsoft-Software sind auch alle beliebten Google-Funktionen (Maps, Mail, YouTube) am Aspen vorinstalliert. Aufgrund des E-Mail-Clients und des PDF-Readers kann man unterwegs stets seinen Posteingang im Überblick behalten. Des Weiteren verfügt das Gerät über einen USB-Anschluss und eine Bluetooth-Schnittstelle.

Hier nach den neuesten Handys shoppen

Starttermin/Preis
Marktstart ist im zweiten Quartal 2010. Den offiziellen Verkaufspreis hat Sony Ericsson auf 379 Euro festgelegt. Das Aspen ist in schwarz oder silber erhältlich.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare