Sonderthema:
Conrad Akkurace

Action-Spektakel der Akkuschrauber-Boliden

Conrad Akkurace

2014 weitet Conrad das Teilnehmerfeld nicht nur aus, es wird auch verjüngt. Neben den "Akkurace Allstars" werden sich erstmals Schüler- und Lehrlingsteams aus ganz Österreich bei den "Young Engineers" matchen. "Als führendes Technik- und Elektronik-Unternehmen ist es für uns selbstverständlich, die Ausbildung der Jugend für diesen Themenbereich zu fördern", so Conrad Geschäftsführer Ing. Thomas Schöfmann.

Begeisterung für Technik wecken

Für die Teilnahme müssen die Teams Fahrzeuge konstruieren, die ausschließlich durch zwei handelsübliche Akkuschrauber angetrieben werden. Hier ist Kreativität genauso gefragt wie technisches Know-How. Aber nicht nur für die 45 teilnehmenden Teams, auch für Besucher bietet das Conrad Akkurace jede Menge Spannung und Nervenkitzel. Der Besuch - des abgefahrensten Event seit Erfindung des Akkuschraubers - ist natürlich kostenlos.


Das Race - Kampf der Boliden

Am Sonntag, 5. Oktober, ab 11 Uhr ist es dann schließlich soweit: Das Akkurace startet und die Akkuschrauber-Boliden kämpfen in ihren jeweiligen Klassen um den Sieg. Neben den beiden Rennsiegern wird es auch einen "Sieger der Herzen" geben, der vom anwesenden Publikum gewählt wird. In einer eigenen Konstrukeurswertung wird zudem von einer fachkundigen Jury der originellste Rennbolide prämiert werden. Damit noch nicht genug, haben auch die Zuschauer mehrmals am Tag die Chance auf tolle Gewinne.


Mehr zum Conrad Akkurace auf www.akkurace.at.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen