10 Tote bei Brand in Wohnwagenlager

Dublin

10 Tote bei Brand in Wohnwagenlager

Zehn Angehörige der irischen Minderheit der sogenannten Traveller sind bei einem nächtlichen Brand in einem Wohnwagenlager bei Dublin ums Leben gekommen. Mindestens fünf der Opfer sind Kinder, darunter ein nur wenige Monate altes Baby.

Zunächst hatte die Dubliner Polizei am Samstag von neun Toten gesprochen, ein weiteres Opfer sei aber in einem Krankenhaus den Verletzungen erlegen. Mehrere weitere Bewohner mussten mit Rauchvergiftungen im Krankenhaus behandelt werden.

Die Toten gehörten zwei Familien an, hieß es weiter. Die Menschen seien am frühen Morgen im Schlaf überrascht worden. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Ersten Ermittlungen zufolge handelte es sich aber nicht um Brandstiftung.

Der irische Präsident Michael Higgins äußerte sich schockiert über das Unglück. Er sei in Gedanken bei den Toten und ihren Angehörigen. Mehrere Verletzte mussten mit Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht werden.

Stadtrat Peter O'Brien sprach von einer "menschlichen Tragödie": "Diese Leute sind Freitagabend ins Bett gegangen und haben sich auf das Wochenende gefreut - und wachten dann nie wieder auf", sagte er am Unglücksort der Nachrichtenagentur AFP

Die sogenannten Traveller sind ein traditionell fahrendes Volk in Irland, das zumeist am Rande der Städte in Wohnwagenlagern lebt. Die von dem Feuer Betroffenen lebten allerdings bereits seit vielen Jahren in dem Lager im südlichen Vorort Carrickmines.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten