120 Menschen mussten aus überfülltem Zug

Zu 200% belegt

© AP

120 Menschen mussten aus überfülltem Zug

120 Passagiere eines überfüllten Intercity haben am Sonntag im Hauptbahnhof Osnabrück in einen Regionalzug umsteigen müssen. In den am letzten Ferienwochenende im deutschen Bundesland Niedersachsen ohnehin schon stark besetzten Zug waren zahlreiche weitere Passagiere einstiegen. Daraufhin war der IC zu 200 Prozent gefüllt und das Personal entschied, dass eine Weiterfahrt nicht möglich ist.

Eine Stunde lang warten
Zusammen mit Polizisten appellierten die Schaffner an die Fahrgäste, den Zug freiwillig wieder zu verlassen. 120 Reisende kamen dem Wunsch nach und nahmen einen Regionalzug Richtung Bremen. Der Intercity konnte erst nach 51 Minuten weiterfahren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen