15 Tote bei Doppelanschlag in Pakistan

Darunter 3 Kinder

© EPA

15 Tote bei Doppelanschlag in Pakistan

Bei einem Doppelanschlag auf ein Ausbildungszentrum der Polizei im Nordwesten Pakistans sind am Donnerstag mindestens 15 Menschen getötet worden. Mehr als 20 Menschen wurden bei den Bombenexplosionen in der Stadt Bannu nach Krankenhausangaben zudem verletzt. Die erste Bombe explodierte vor dem Tor des Polizeigebäudes, wie die Behörden mitteilten.

Drei Kinder getötet
Der zweite Sprengsatz detonierte wenig später, als der örtliche Polizeichef mit seiner Mannschaft zum Anschlagsort unterwegs war. Unter den Toten waren auch sechs Zivilisten, darunter drei Kinder.

Es war zunächst unklar, ob es sich um Selbstmordanschläge handelte oder ob die Bomben per Fernzündung zur Explosion gebracht wurden. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

Hunderte Menschen getötet
In den nahegelegenen Stammesgebieten an der Grenze zu Afghanistan geht die Armee derzeit weiter gegen radikal-islamische Taliban und mit ihnen verbündeten Al-Kaida-Extremisten vor. Als Reaktion auf diese Offensive überziehen die Extremisten das Land mit eine Welle von Anschlägen, denen in den vergangenen Monaten Hunderte von Menschen zum Opfer gefallen sind. Erst am Mittwoch waren bei einem Selbstmordanschlag im nordwestpakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan 19 Menschen, darunter 11 Polizisten, getötet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen