16-Jähriger betätigte sich als Zuhälter

Anzeige erstattet

© APA

16-Jähriger betätigte sich als Zuhälter

Ein 16-jähriger Bub aus Gifhorn in Deutschland hat sich in den vergangenen Wochen als Nachwuchszuhälter betätigt und eine 17-Jährige mehrfach zum Geschlechtsverkehr mit ihm und seinen Freunden gezwungen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war das Mädchen, das zuvor aus einer Jugendhilfeeinrichtung entlassen worden war, bei dem Buben untergekommen.

20 Euro für Sex

Als Gegenleistung für Kost und Logis nötigte er die Heranwachsende schließlich mehrfach zum Geschlechtsverkehr. Neben ihm musste sie auch mit einem 19-Jährigen und einem weiteren Mann schlafen. Letzterer bezahlte für die sexuellen Dienste der Jugendlichen 20 Euro an den Buben. Fünf Euro davon erhielt die 17-Jährige.

Der 16-Jährige drohte dem Mädchen, ihrem eifersüchtigen Freund zu erzählen, wo sie sich aufhält. Dermaßen eingeschüchtert, kam das Mädchen den Forderungen widerwillig nach. Irgendwann ertrug sie die Situation nicht mehr und vertraute sich ihrer Betreuerin an. Sie wurde daraufhin wieder in die Jugendhilfeeinrichtung aufgenommen und erstatte Anzeige bei der Polizei. Diese leitete mehrere Strafanzeigen wegen des Verdachts der Vergewaltigung beziehungsweise sexuellen Nötigung ein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen