18-Jähriger tötet Schwangere in Bayern

Mit Küchenmesser

18-Jähriger tötet Schwangere in Bayern

Ein 18-Jähriger in Bayern hat nach Polizeiangaben gestanden, eine 21-Jährige, hochschwangere Frau mit einem Küchenmesser erstochen zu haben. Er soll der Vater des ungeborenen Kindes sein. Nach ersten Ermittlungen hatte die junge Frau ihn in der Nacht auf Montag - nur wenige Wochen vor der Geburt des Kindes - um eine Aussprache gebeten. Es kam zum Streit um den Unterhalt, in dessen Verlauf der 18-Jährige zum Küchenmesser griff.

Die 21-Jährige wurde laut Obduktionsergebnis mit einer Vielzahl von Messerstichen und Schnitten getötet. Die Frau war am Dienstagnachmittag gefesselt im Schlafzimmer ihrer Wohnung gefunden worden. Nachbarn alarmierten die Polizei. Nach Ermittlungen im persönlichen Umfeld des Opfers geriet der 18 Jahre alte Umschüler aus Erding noch am Abend in dringenden Tatverdacht. Im Verlauf der Vernehmungen legte er ein Geständnis ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen