22 Touristen in Acapulco entführt

Drogenkrieg in Mexiko

© AP

22 Touristen in Acapulco entführt

Eine bewaffnete Bande hat im mexikanischen Badeort Acapulco 22 einheimische Touristen in ihre Gewalt gebracht. Wie die Staatsanwaltschaft des südlichen Bundesstaats Guerrero am Samstag mitteilte, wurden die Touristen bereits am Donnerstag verschleppt. Sie seien aus der Stadt Morelia im benachbarten Bundesstaat Michoacan zum Baden und Entspannen nach Acapulco gekommen. Über die Entführer und das Schicksal ihrer Geiseln war zunächst nichts bekannt.

Michoacan gilt als Hochburg des mächtigen Drogenkartells "La Familia", dessen Einfluss sich inzwischen bis Guerrero ausdehnt. Acapulco war in den vergangenen Monaten wiederholt Schauplatz blutiger Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden mexikanischen Drogenbanden.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen