3.419 Tote im Mittelmeer

UNO-Bilanz 2014

3.419 Tote im Mittelmeer

Trauriger Rekord auf den Weltmeeren: Nach UNO-Angaben sind im Jahr 2014 mehr Menschen als jemals zuvor per Schiff aus ihren Heimatregionen geflohen.

Rund 348.000 Menschen nahmen demnach seit Jänner gefährliche Schiffsüberfahrten auf sich, um bewaffneten Konflikten, Verfolgung oder wirtschaftlicher Not zu entkommen. Etwa 4.270 seien dabei ums Leben gekommen, hieß es weiter.

Größter Brennpunkt sei das Mittelmeer. Rund 207.000 Menschen überquerten es demnach seit Jänner, vor allem wegen der Krisen in Libyen und Syrien. 3.419 Menschen kamen dabei ums Leben - auch ein Rekordwert.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen