30 Tage in der

Sammelaktion in Florida

© EPA

30 Tage in der "Höhle der Löwen"

James Jablon aus dem US-Staat Florida will in den nächsten vier Wochen zwei afrikanischen Löwen in ihrem Gehege Gesellschaft leisten. Ziel der Aktion sei es, Spendengelder für sein Wildtierzentrum zu mobilisieren, erklärte der wagemutige Amerikaner.

Sicheres Versteck auf den Bäumen
Jablon begab sich bereits am Samstag in die "Höhle der Löwen". Er wolle sich neben dem Löwenpaar Lea und Ed zum Schlafen auf Heu legen und gleichzeitig mit ihnen essen. Falls die Raubtiere miteinander kämpfen sollten, werde er sich auf den Bäumen im Gehege ein Versteck einrichten, in dem er auch schlafen könne, sagte Jablon. Sein Abenteuer wird bis 31. Jänner live im Internet übertragen.

In Jablons nördlich von Tampa gelegenem "Wildlife Rehabilitation of Hernando" leben etwa 100 Tiere. Zunächst habe er das Zentrum ins Leben gerufen, um örtliche Wildtiere medizinisch versorgen zu können, erklärte Jablon. Nun sei er jedoch gebeten worden, auch exotische Haustiere aufzunehmen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen