33 Offiziere wegen Putschversuch angeklagt

Türkei

© EPA

33 Offiziere wegen Putschversuch angeklagt

Türkische Behörden haben 33 Personen, darunter zahlreiche Offiziere, der Verschwörung zum Sturz der Regierung beschuldigt. Sie hätten das Land mit Anschlagen auf christliche und jüdische Minderheiten destabilisieren und so ein Chaos herbeiführen wollen, heißt es in der am Freitag veröffentlichten Anklage. Zu den Verdächtigen gehören zwei pensionierte Generäle, einen aktiven Admiral und dutzende weitere Offiziere. Der Prozess soll am 15. Juni beginnen.

In der Türkei sind bereits hunderte Zivilpersonen, pensionierte und aktive Offiziere beschuldigt worden, ein Komplott zum Sturz der islamisch orientierten Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyib Erdogan geschmiedet zu haben. Einige Prozesse haben bereits begonnen.

Seit 1960 hat das türkische Militär, das sich als Hüterin der säkularen Verfassung versteht, vier Mal geputscht und zivile Regierungen abgesetzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen