365 tote ISIS-Kämpfer in Massengräbern entdeckt

Irak

365 tote ISIS-Kämpfer in Massengräbern entdeckt

Regierungstreue irakische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben in Massengräbern die Leichen hunderter Kämpfer der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) entdeckt. In der zurückeroberten Stadt Baiji seien insgesamt 365 Leichname in 19 Gräbern gefunden worden, teilten Einheiten mit, die in den vergangenen Tagen die Stadt eingenommen hatten.

Keine Angaben wurden dazu gemacht, ob es sich bei allen Leichen um IS-Kämpfer handelt und wann sie starben. Ein Offizier der irakischen Armee bestätigte den Fund toter IS-Kämpfer, machte aber keine weiteren Angaben.

Baiji liegt etwa 200 Kilometer nördlich der irakischen Hauptstadt Bagdad und war monatelang umkämpft. Nahe der Stadt befindet sich eine Raffinerie, die bei den Kämpfen schwer beschädigt wurde.

Der IS hatte im Sommer 2014 Teile des Iraks und des benachbarten Syriens erobert. Im Irak werden die Jihadisten am Boden von einheimischen Einheiten und aus der Luft von einer US-geführten Militärallianz bekämpft.

VIDEO: Im Irak fand man kürzlich ein ähnliches Massengrab

Video zum Thema 1.700 Leichen in IS Massengräbern

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.


 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen