38 ISIS-Kämpfer in Palmyra getötet

Von Assads Armee

38 ISIS-Kämpfer in Palmyra getötet

Bei Luftangriffen der syrischen Streitkräfte auf die Oasenstadt Palmyra sind mindestens 38 Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ums Leben gekommen. Die Kampfjets des Regimes hätten mehrere Stellungen der Extremisten im Südosten der mittelsyrischen Stadt bombardiert, teilte die in Großbritannien ansässige "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" am Dienstag mit.

Die Luftwaffe des Machthabers Bashar Al-Assad hatte ihre Angriffe auf Palmyra in der vergangenen Woche verstärkt, nachdem IS-Milizen dort im historischen Ruinenfeld den berühmten Baaltempel und andere archäologische Stätten zerstört und angekündigt hatten, weitere Altertümer in Schutt und Asche zu legen.

Die Beobachtungsstelle mit Sitz in Großbritannien erhält ihre Informationen von einem Netzwerk von Medizinern und Aktivisten vor Ort, ihre Angaben sind von unabhängiger Seite kaum zu überprüfen
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen