50.000 Bienen halten Polizisten gefangen

USA

© AP Photo

50.000 Bienen halten Polizisten gefangen

Zehntausende Bienen haben einen US-Polizisten stundenlang daran gehindert, aus seinem Auto zu steigen. Brandon Jenkins wurde Dienstag früh zu einem verunglückten Lastwagen gerufen, wie die Polizei am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte. Der in der Nähe von Raleigh im Bundesstaat North Carolina liegengebliebene Laster habe allerdings 60 Bienenstöcke geladen gehabt. Nachdem die Sonne aufgegangen war und es wärmer wurde, schwärmten die Insekten zu Tausenden aus.

Verwirrt
"Sie waren verwirrt ohne ihre Königin, sie umschwärmten das Polizeiauto, wahrscheinlich weil es der größte Gegenstand war, den sie in der Umgebung finden konnten", sagte Polizeisprecherin Phyllis Stevens. Unter den ganzen Bienen sei der Wagen fast nicht mehr zu sehen gewesen. Jenkins traute sich angesichts des tierischen Ansturms nicht aus dem Auto und bat seine Vorgesetzten per Funk um Anweisungen. Er solle im Wagen bleiben und nicht alles noch schlimmer machen, indem er die Bienen zu verscheuchen versuche, bekam der Polizist zur Antwort.

Mit Zuckerwasser besprüht
Schließlich wurde die Bienen-Expertin Jennifer Keller von der North Carolina State University zu Hilfe gerufen. "Ich habe so etwas noch nie gesehen", berichtete die Wissenschafterin. "Die Bienen konnten nirgendwo hin. Ich denke, sie nutzten das Auto als Ausruhgelegenheit." Keller besprühte die verwirrten Bienen mit Zuckerwasser, so dass sie begannen, einander abzulecken und sich so in Gruppen zusammenfanden. Dadurch gelang es mehreren Helfern, die Insekten aufzusammeln und in ihre Bienenstöcke zurückzubringen. Zwischen 30.000 und 50.000 Bienen wurden so von dem Polizeiwagen entfernt. Nach der dreistündigen Aktion setzte Jenkins seinen Dienst fort.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen