60 Verletzte bei Piranha-Invasion

Argentinien

60 Verletzte bei Piranha-Invasion

Bei einem Angriff von Piranha-Fischen sind in einem Fluss in Argentinien über 60 Menschen verletzt worden. Einem siebenjährigen Kind musste nach der Attacke im Rio Parana in der Stadt Rosario ein Teil des kleinen Fingers amputiert werden, wie lokale Medien am Mittwoch (Ortszeit) berichteten.

"Das ist das erste Mal in dieser (Sommer-)Saison, und es war sehr aggressiv", sagte der Arzt Gustavo Centurion. Es seien Menschen mit Bissen an Füßen und Händen zu ihm gekommen. "Es gab einige Personen, denen die Piranhas buchstäblich kleine Stücke Fleisch rausgerissen haben." Rosario liegt rund 300 Kilometer nördlich von Buenos Aires.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen