Adolf Hitler darf nicht zu seinen Eltern

Staatl. Obhut

Adolf Hitler darf nicht zu seinen Eltern

Ein amerikanisches Paar, das seinen Sohn Adolf Hitler nannte, erhält das Sorgerecht für seine drei kleinen Kinder vorläufig nicht zurück. Der vierjährige Bub und seine beiden jüngeren Geschwister bleiben in staatlicher Obhut. Es gebe Indizien für Vernachlässigung und häusliche Gewalt.

Die Familie sorgte im Dezember 2008 für Aufsehen, als sie in einem Supermarkt eine Geburtstagstorte mit Namenszug für ihren Sohn Adolf Hitler Campbell bestellen wollte. Nach einem Artikel in einer Lokalzeitung hagelte es wütende Zuschriften an die Eltern. Auch bei den Namen ihrer beiden Töchter ließen sich Heath und Deborah Campbell von den Nationalsozialisten inspirieren: Die Mädchen heißen JoyceLynn Aryan Nation und Honszlynn Hinler Jeannie. Die drei Kinder leben seit Jänner vergangenen Jahres auf Anordnung der Behörden von ihren Eltern getrennt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen