Allianz zerstört ISIS-Verbindungsrouten

Syrien

Allianz zerstört ISIS-Verbindungsrouten

Die US-geführte Militärallianz gegen den Islamischen Staat (IS) hat nach eigenen Angaben wichtige Versorgungsrouten und Kommunikationswege der Jihadisten gekappt. In einer Erklärung der Koalition hieß es am Dienstag, die Streitkräfte hätten im Nordosten Syriens nahe der Stadt Tal Hamis den "Widerstand des IS gebrochen". Die Jihadisten seien in dem Gebiet nun in ihrer freien Bewegung eingeschränkt.

Während des Einsatzes in der vergangenen Woche sei es gelungen, dem IS den Zugang zu wichtigen Straßen zu versperren, über die er zuvor Kämpfer und Ausrüstung in den Irak gebracht habe. Außerdem seien in dem Gebiet 94 Dörfer von der Herrschaft des IS befreit worden, hieß es. Zudem wurden Waffensysteme, Fahrzeuge und Kampfpositionen zerstört. Der Erklärung zufolge endete der Einsatz am Samstag.

Die Militärkoalition geht mit Luftangriffen gegen IS-Stellungen in Syrien und im Irak vor. Dort stehen weite Landesteile unter der brutalen Herrschaft der Miliz.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen