Amokalarm: Uni in Schweden evakuiert

Wahnsinniger drohte via SMS

Amokalarm: Uni in Schweden evakuiert

Die Universität im schwedischen Lund hält ihre Pforten am Montag gesperrt. Mehrere Studenten hatten am Sonntag ein mysteriöses SMS erhalten, die auf einen möglichen Amok-Anschlag hindeuteten. Obwohl man hoffe, dass es sich nur um einen üblen Scherz handle, habe man sich sicherheitshalber zu dem Schritt entschlossen, sagte der Rektor der südschwedischen Uni, Torbjörn von Schantz.

Einige der Empfänger der über eine App versandten Nachricht hatten sich bei der Polizei gemeldet. Die Nachricht hatte nach Angaben der schwedischen Nachrichtenagentur TT gelautet: "Einige von euch sind ok. Geht daher morgen nicht auf die Universität, wenn ihr in Lund seid. Checkt die Nachrichten morgen früh. Bis dann."

Der App-Betreiber habe ihn informiert, dass es bereits eine Spur gebe, von wo aus die Nachricht versandt wurde, sagte Von Schantz der Nachrichtenagentur. Dieser Ort sei außerhalb von Lund. Die Nachricht von der Sperre der Universität wurde in den Nachtstunden über die schwedischen Elektronik-Medien verbreitet.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen