Schul-Amokläufer kommt in Psychiatrie

Ansbach

© EPA

Schul-Amokläufer kommt in Psychiatrie

Der Schul-Amokläufer von Ansbach in Bayern ist zu neun Jahren Jugendhaft verurteilt worden. Die Jugendkammer des Landgerichts Ansbach sprach den 19-Jährigen am Donnerstag unter anderem des versuchten Mordes in 47 Fällen schuldig. Außerdem soll der junge Mann in einer Psychiatrie untergebracht werden.

Staatsanwalt Jürgen Krach hatte den unter einer Persönlichkeitsstörung leidenden Angeklagten in seinem Plädoyer als "hochkriminelle, arrogante Persönlichkeit" beschrieben. Der damalige Schüler war im September 2009 schwer bewaffnet in das Gymnasium Carolinum gestürmt. Insgesamt 15 Menschen wurden verletzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen