Ascheaustoß

Vulkan in Island

© AP

Ascheaustoß "kann Jahre dauern"

Der isländische Vulkan unter dem Eyjafjalla-Gletscher hat am Donnerstag weiter riesige Mengen Asche in die Luft ausgestoßen. Bereits der erste Tag des Ausbruchs auf der Atlantikinsel hatte am Mittwoch zu massiven Behinderungen des Flugverkehrs in Nordeuropa und Großbritannien geführt.

Wind treibt Asche in Richtung Europa
Über die mögliche Dauer dieser Probleme sagte die Sprecherin der isländischen Luftfahrtbehörde ISAVIA, Hjördis Gudmundsdottir, in Reykjavik: "Das wissen nur die Wettergötter. Es kann ein paar Tage dauern, aber auch ein paar Jahre."

Sie erklärte weiter, dass der Wind genau wie am Mittwoch die Lavaasche in östlicher Richtung auf den europäischen Kontinent zutreibt. Wegen dieser Windrichtung kann der internationale Flugverkehr von und nach Island über den Flughafen Keflavik weiter ohne Probleme abgewickelt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen