Attentäter wochenlang in Brüssel untergetaucht

Parisattentat

Attentäter wochenlang in Brüssel untergetaucht

Abdeslam habe sich ab dem 14. November in einer Wohnung in der Gemeinde Schaerbeek versteckt, berichtete die belgische Zeitung "La Dernière Heure" am Freitag.

auf der Flucht
Am 4. Dezember sei er dann wegen eines Polizeieinsatzes aus der Rue Henri Bergé geflohen. Neun Attentäter hatten am 13. November in Paris 130 Menschen getötet und mehr als 350 weitere verletzt. Die meisten Attentäter sprengten sich in die Luft. Der 26-Jährige Abdeslam, ein im Brüsseler Problemviertel Molenbeek aufgewachsener Franzose, entkam nach den Anschlägen nach Belgien und ist immer noch flüchtig.

Die belgische Staatsanwaltschaft wollte den Zeitungsbericht über das angebliche Versteck Abdeslams nicht kommentieren. Ein Sprecher wies lediglich darauf hin, dass bei einer Razzia am 10. Dezember ein Fingerabdruck Abdeslams in einer Wohnung in Schaerbeek gefunden worden sei. In der Wohnung waren außerdem Sprengstoffspuren und -gürtel entdeckt worden. Ob Abdeslam vor oder nach den Anschlägen in der Wohnung war, ist demnach aber unklar.

Mehrere der Pariser Attentäter hatten wie Abdeslam zeitweilig in Molenbeek gelebt. Abdeslam, dessen Bruder unter den Selbstmordattentätern war, hatte sich nach den Anschlägen von Freunden abholen und in die belgische Hauptstadt zurückbringen lassen. Die Freunde gaben an, ihn am 14. Dezember in Schaerbeek abgesetzt zu haben. Seitdem fehlt von Abdeslam jede Spur.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen