Batman-Killer war in Behandlung

Bei Psychiaterin

© AP Photo

Batman-Killer war in Behandlung

Der mutmaßliche Amokläufer von Colorado, James Holmes, befand sich bei einer Psychiaterin in Behandlung. Dabei handelt es sich um jene Psychiaterin, der Holmes vor dem Amoklauf einen Notizblock mit Plänen für das Massaker geschickt hatte, wie Holmes' Anwälte dem Gericht in Aurora in einem am Freitag bekanntgewordenen Schreiben mitteilten. US-Medien hatten am Mittwoch von dem Päckchen berichtet.

Diashow Batman-Killer James Holmes vor Gericht
Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

Staatsanwältin fordert Todesstrafe für James Holmes (24)

1 / 8
  Diashow


Den Medienberichten zufolge befanden sich in dem Notizblock Zeichnungen und Illustrationen des Massakers. Dabei war unklar geblieben, ob das Päckchen rechtzeitig eintraf, damit die Bluttat hätte verhindert werden können. Dem 24-jährigen Holmes wird zur Last gelegt, vor einer Woche in einem Kino in Aurora nahe Denver während der Premiere des neuen "Batman"-Films zwölf Menschen erschossen und 58 weitere verletzt zu haben. Holmes wird vermutlich bei der nächsten Anhörung vor Gericht am Montag formell angeklagt werden.

In dem Schreiben argumentieren seine Anwälte nun, mit dem Bekanntwerden des Päckchens seien die in der US-Verfassung garantierten Rechte ihres Mandanten verletzt worden. Der Inhalt des Päckchens dürfe nicht als Beweis gegen ihn verwendet werden, weil Holmes Patient der Psychiaterin gewesen sei und jegliche Kommunikation zwischen beiden damit unter das Ärztegeheimnis falle.

Die Psychiaterin arbeitet an der Universität von Colorado, an der Holmes eingeschrieben war. Die Spezialistin für die Behandlung von Schizophrenie leitet an der Universität den psychiatrischen Dienst für Studenten.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Bomben-Explosion in Brüssel
Keine Verletzten Bomben-Explosion in Brüssel
Fahrzeug durchbrach Absperrungen - Anschlag auf Kriminologisches Institut. 1
Vor den Augen der Frau ins Herz gestochen - Mann tot
Drama in Frankreich Vor den Augen der Frau ins Herz gestochen - Mann tot
Streit an der Ampel endete für Familienvater tödlich. 2
Glas Wasser bestellt, Spülmittel bekommen - Koma
Drama in Cannes Glas Wasser bestellt, Spülmittel bekommen - Koma
Horror-Urlaub: 25-jähriger Georgier trinkt Geschirrspülmittel. 3
Hai beißt Surfer den Arm ab
Küste von La Reunion Hai beißt Surfer den Arm ab
Wassersportler war trotz Badeverbots im Meer. 4
Betrunkener kauft Bus um 35.000 Euro
Blackout nach Partynacht Betrunkener kauft Bus um 35.000 Euro
In einer wilden Partynacht kam der Brite auf die Idee, sich einen Bus zu gönnen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Waffenstillstand in Kolumbien
Nach 50 Jahren Waffenstillstand in Kolumbien
Nach 50 Jahren Bürgerkrieg legten am Montag die Rebellen ihre Waffen nieder.
Gabriel: "TTIP ist de facto gescheitert"
Deutschland Gabriel: "TTIP ist de facto gescheitert"
Am Tag der offenen Tür beantwortete der deutsche Bundeswirtschaftsminister den Bürgern Fragen zum transatlantischen Freihandelsabkommen.
Demo gegen Asylpolitik der Regierung
Australien Demo gegen Asylpolitik der Regierung
Australien fängt Flüchtlingsschiffe auf offener See ab und interniert die Menschen anschließend in Lagern auf Pazifikinseln.
Simulation für bemannten Marsmission beendet
Amerika Simulation für bemannten Marsmission beendet
Am Sonntag beendeten Wissenschaftler ein Experiment. Sie hatten ein ganzes Jahr das Leben auf einer entfernten Raumstation simuliert.
Russland & USA: Lösung für Syrien
Schweiz Russland & USA: Lösung für Syrien
Russland und die USA einigten sich auf grundlegende Schritte hin zu einem Waffenstillstand. Details sollen nun von Experten geklärt werden.
Fußgängerbrücke stürzt auf Autobahn
Großbritannien Fußgängerbrücke stürzt auf Autobahn
Obwohl die Straße stark befahren war, wurde nur ein Motorradfahrer leicht verletzt.
Nach Erdbeben: Tag der Trauer
Italien Nach Erdbeben: Tag der Trauer
Mit einem Staatsakt nahmen die Menschen Abschied von Opfern des Erdbebens.
Lebender Walhai gestrandet
Peru Lebender Walhai gestrandet
Anwohnern gelang es schließlich, das Tier wieder zu befreien und ins tiefere Wasser zurück zu befördern.
FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Kickl eckt an FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Das Personenkomitee bestünde aus Mitgliedern der Schickeria.
Erst nach einem Monat gerettet
Neuseeland Erst nach einem Monat gerettet
Eine junge Frau verliert auf ihren Wanderung ihren Freund und harrt einen Monat in einer Berghütte aus, bevor sie von der Bergrettung befreit wird.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.