Belfast feierte Stapellauf der Titanic

100 Jahre danach

Belfast feierte Stapellauf der Titanic

Hundert Jahre nach dem Stapellauf der "Titanic" in Belfast hat die Stadt mit einer Feier an den Glanz und die Tragödie rund um den legendären Ozeandampfer erinnert. Eine Leuchtflamme erstrahlte in dem Moment kurz nach Mittag, an dem die "Titanic" am 31. Mai 1911 zum ersten Mal ins Wasser rollte. Boote und Schiffe im Hafen von Belfast ließen dazu ihre Signalhörner erklingen.

Tausende Schaulustige vor hundert Jahren
Im Jahr 1911 hatten sich Tausende Schaulustige an der Werft versammelt, um den Stapellauf des damals als unsinkbar geltenden Schiffes der White Star Line zu sehen. Erst danach waren die Kabinen ausgebaut und weitere Arbeiten abgeschlossen worden. Zuständig waren die Schiffsbauer "Harland and Wolff".

Ihre Jungfernfahrt von Southampton Richtung New York hatte die "Titanic" am 10. April 1912. In der Nacht auf den 15. April rammte sie einen Eisberg und sank. Mehr als 1.500 Menschen starben.

Titanic war größtes Schiff der Welt
"Was mit der "Titanic" passiert ist, war ein Desaster - aber sie selber war es nicht", sagte Una Reilly, Mitbegründerin der Gruppe "Belfast Titanic Society", dem Sender BBC. "Es ist unglaublich, sich vorzustellen, dass wir in dieser kleinen Ecke des Empires das größte Schiff der Welt gebaut haben."

Während die "Titanic" noch Jahrzehnte nach ihrem Untergang ein Tabu-Thema in Belfast war, besinnt sich die Stadt seit einiger Zeit auf diesen Teil ihrer Geschichte. Im kommenden Jahr soll ein neues Besucherzentrum eröffnet werden. Als eine Standardantwort auf die Frage nach dem Untergang der "Titanic" gilt unter Belfasts Bewohnern: "Ihr ging es bestens, als sie von uns weggefahren ist."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten